25.05.2016, 11:30 Uhr

Kräftigster Weißwein kommt von der Burg

Für Winzer Hubert Vittori sind die Erfolge der Weine eine Bestätigung seiner Arbeit am Weingut Taggenbrunn

Weingut Taggenbrunn hat einen Landessieger. Frost sorgt heuer jedoch für einen Komplettausfall.

AGGENBRUNN (stp). In sechs Kategorien wurde kürzlich der Landespreis für Weine vergeben. Sieben Weine wurden dabei für den SALON Österreich Wein nominiert. Insgesamt standen mehr als 100 Weine zur Verkostung bereit – eine Jury wählte die Besten aus Kärnten.

Mittendrin statt nur dabei waren auch die Produkte des Weinguts auf Burg Taggenbrunn. In der Kategorie "Kräftige Weißweine" wurde der Sauvignon Blanc 2015 vom Weingut Burg Taggenbrunn Landessieger. Zudem sind der Weißburgunder 2015, Grauburgunder 2015 und Traminer 2015 für den SALON Österreich Wein nominiert.

"Vergleich mit anderen"

Für Winzer Hubert Vittori eine Bestätigung seiner Arbeit: "Natürlich macht es einen stolz. In erster Linie reicht man die Weine aber ein, um zu sehen, wo man im Vergleich mit den anderen Kärntner Winzern steht." Seit 2014 ist er am Weingut Burg Taggenbrunn sowohl für den Weinbau als auch für die Weiterverarbeitung verantwortlich.

Obwohl er erst mit 48 Jahren richtig in den Weinbau eingestiegen ist, hat Vittori, dessen Wurzeln in Friaul liegen, sich schon früh mit Wein beschäftigt.
"Das oberste Gebot von unserem Weingut ist es, Qualität zu produzieren. Dafür, dass die eingereichten Weine mit sehr jungen Weinstöcken hergestellt wurden, ist es noch ein zusätzlicher Erfolg so weit vorne dabei zu sein", meint Vittori. Insgesamt wird der Wein auf 40 Hektar angebaut, etwa die Hälfte direkt im Bereich der Burg Taggenbrunn. "Bisher waren es 13 Hektar, heuer kommen noch einmal sieben Hektar Junganlage hinzu", so Vittori, auf den jedoch keine einfache Zeit zukommt.

Ausfall bis zu 100 Prozent

Denn die Schneefälle und vor allem der Frost im April verursachten fast einen Totalausfall der heurigen Weinernte. "Der Ausfall beträgt bis zu 100 Prozent. Für Wein wird es heuer sicher nicht reichen. Da wir aber auch Schaumweine herstellen, können wir einen geringen Ertrag hoffentlich dafür verwenden", meint der Winzer.

An der Qualität der Weine soll sich dadurch jedoch nichts ändern. "Wir wollen die Qualität natürlich aufrecht erhalten. Es wird sicher keine leichte Zeit in den nächsten 2-3 Jahren. Erst im Sommer bzw. Herbst wird man heuer sehen, ob es neue Triebe gibt und wir in den nächsten Jahren mit Ertrag rechnen können", so Vittori.

WOCHE-Weinfest auf Burg Taggenbrunn

Seit einigen Jahren engagiert sich die WOCHE für den Kärntner Wein und bietet den Winzern des Landes eine Plattform. Höhepunkt ist die jährliche Weinkost. Heuer steigt das Fest am 2. Juni auf Burg Taggenbrunn in St. Veit. WOCHE-Geschäftsführer Robert Mack und Horst Wild, Obmann des Weinbauverbandes, erwarten rund 200 Gäste und Freunde des Kärntner Weins. Sie alle verkosten erlesene Tropfen von Kärntner Winzern.

Am Ende werden die besten Weine in drei Kategorieren gekürt und ihre Erschaffer mit einem Preis geehrt. Für volle Mägen sorgen die Aufkocher mit ihren Leckerbissen; Pianist Karen Asatrian und DJ Sunky kümmern sich um den Ohrenschmaus auf der Burg von Unternehmer Alfred Riedl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.