15.03.2016, 08:00 Uhr

Mit Holz fürs Leben bauen

"Holzwurm" Josef Horn hat neben seinem Haus aus Fichtenholz ein Gewächshaus, natürlich auch aus Holz, gefertigt

Josef Horn hat sein Haus aus Fichtenholz gebaut und mit seltenen Lärchenschindeln eingedeckt.

ZWEINITZ. Die einzigartige Atmosphäre fällt sofort auf, wenn man das Haus der Familie Horn betritt. Das Naturprodukt schafft ein Raumklima, indem man sich sofort wohl fühlt.

Liebe zu Holz

Die Idee, mit Holz den Wohntraum zu verwirklichen, lag eigentlich auf der Hand. "Ich bin Sägler, mag Holz und wollte ein Blockhaus bauen", sagt Josef Horn, Geschäftsführer der Säge Hirt. 1997 hat er sein Haus aus Fichtenholz gebaut, das Dach mit Lärchenschindeln eingedeckt. Auch die Regenrinnen sind aus Holz. "Das sollte ein Hochbeet werden", schmunzelt Sohn Josef und zeigt ein stattliches Gewächshaus, natürlich ebenfalls aus Holz.


Schindeln aus Lärche

Das Wohnhaus steht erhaben ober der Ortseinfahrt von Zweinitz, ein Blickfang. Denn auf Holz bauen wenige. "Es ist schade, dass der Rohstoff für Häuslbauer selten in Frage kommt", sagt Horn.
Ein Dach aus Lärchenschindeln ist wenig verbreitet. In Zweinitz gibt es noch ein Gebäude, dass mit Lärchenschindeln eingedeckt wurde: Die Bevölkerung stellte 2012 bei der Ortseinfahrt die Brinar Mühle auf und deckte dreifach mit Lärchenschindeln. "Die Dachneigung mal zwei ergibt die Haltbarkeit des Daches. In diesem Fall hält das Dach 90 Jahre".

Bauen mit Holz
Bauen mit dem nachwachsenden Rohstoff hat den Vorteil, dass Holz sehr tragfähig ist, hervorragende statische Eigenschaften sowie gute Wärmedämmung besitzt. Holz verleiht Wohnräumen eine einzigartige Atmosphäre, schafft behagliches Raumklima, reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Raumluft und filtert Staub und Schadstoffe aus der Luft.

Die Lärche
Ihr Anteil am österreichischen Ertragswald beträgt etwa sieben Prozent. Das Lebensalter wird mit über 800 Jahren angegeben, als Nutzholz wird die Lärche nach 100 bis 140 Jahren geerntet. Lärchenholz wird im Außen- als auch im Innenbereich verwendet. In jüngster Zeit sind Außenverkleidungen aus Lärche sehr beliebt, die, naturbelassen und ungeschützt, nach wenigen Jahren vergrauen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.