29.08.2016, 14:36 Uhr

Riesen-Skulptur von Andre Heller in Taggenbrunn

Hier entsteht derzeit Andre Hellers "Zeitgöttin", eine Riesenskulptur. (Foto: KK)
"Wir machen jetzt eine Zeitgöttin mit Andre Heller, 15 Meter hoch", gab Jacques-Lemans Chef Alfred Riedl kürzlich vor Unternehmern über seine Pläne mit dem Weingut Taggenbrunn bekannt. Der Uhren-Fabrikant weiter: "Swarovski hat eine Million Besucher, wir sagen, wenn wir 10 Prozent zusammenbringen, sind wir nicht unglücklich. Hochosterwitz hat, ich glaube, 80.000 Besucher. Vielleicht haben wir im ersten Jahr 100.000 , eventuell sogar mehr. Der Heller sagt, 200.000 garantiert er mir. Garantieren kann er mir gar nichts, weil das werden die Zahlen zeigen, was letztendlich ist, aber man macht da schon durch die Investitionen auch Synergie-Effekte für andere Betriebe".
In unmittelbarer Nähe zu den Gebäuden am Weingtut Taggenbrunn, wird bereits fleißig gebaut.

Schweigen der Protagonisten
Details wollte Riedl nicht verraten und verwies auf das Büro des Künstlers, wo man sich auch ziemlich zugeknöpft zeigt. "Die wahren Abenteuer sind im Kopf", versichert Heller in einem seiner Lieder. "Alles ist möglich - nix ist fix", eines andereren Barden, trifft derzeit eher zu. Die Spekulationen von "Möchtegern-Insidern" sind durchwegs dem Reich der Fantasie, aber nicht jenem von Andre Heller, zuzuordnen. Verlässliche Quellen bestätigen zwar Einzelheiten, wie Wasserfälle im unteren Skulpturen- und leuchtende Swarovski-Steine im Brustbereich der Figur. Allerdings: Technische Herausforderungen könnten eine Fertigstellung erst im Frühjahr 2017 bedeuten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.