17.08.2016, 10:30 Uhr

Spatenstich für den Um- und Zubau des "Haus Sonnhang"

Vor Kurzem erfolgte der Spatenstich für den Um- und Zubau des Bezirksaltenheimes St. Veit (Foto: KK)

Der Sozialhilfeverband St. Veit investiert über neun Millionen Euro in das Bezirksaltenheim.

ST. VEIT. "Das Haus ist in die Jahre gekommen. Auch in puncto Barrierefreiheit hat sich in den letzten Jahren viel getan", erklärt Geschäftsstellen- und Heimleiterin Pauline Martina Springer die notwendigen Bautätigkeiten am "sehr beliebten Bezirksaltenheim".


Spatenstich für Neubau

Beim Bezirksaltenheim St. Veit an der Glan, Haus Sonnhang, erfolgte vor Kurzem der Spatenstich für den Neu- und Umbau. Dieser ist 2016 bis 2018 geplant. Die Baukosten des Neubaus betragen rund 5,6 Millionen Euro. Gebaut wird in den Jahren 2016 und 2017. "Unternehmen aus dem Bezirk bis Klagenfurt sind zum Zug gekommen", weist Springer auf die regionale Wertschöpfung hin.

Umbau des Südtraktes

Ist der Neubau fertig, folgt zuerst die Siedelphase. "Die Bewohner werden dann in die neuen Räumlichkeiten überstellt", so Springer. Danach folgt der Umbau: Im Jahr 2018 wird der Südtrakt des derzeitigen Heimes umgebaut. Dabei investiert man rund 3,5 Millionen Euro.
"Es entsteht konform der Kärntner Heimverordnung eine der Zeit entsprechende moderne Pflegeinfrastruktur mit 80 Prozent Einbettzimmern", erklärt Springer. Eine Aufstockung der Anzahl der Betten ist nicht vorgesehen: Die Genehmigung für 135 Betten bleibt aufrecht.

Die Finanzierung

Finanziert wird der Bau über den Verband, d. h. über alle 20 Gemeinden des Bezirks. "Qualitätssicherungsmaßnahmen sind den Vertretern des Sozialhilfeverbandes St. Veit ein wichtiges Anliegen", so Bürgermeister Konrad Seunig, Vorsitzender des Gemeindeverbandes. "Unsere Bürger haben es sich verdient, im Alter gut versorgt und gepflegt zu werden, dazu gehört auch eine adäquate Infrastruktur".


1952 wurde das Gebäude in Betrieb genommen. Das Bezirks-altenheim "Haus Sonnhang" wurde in den 90er-Jahren zuletzt saniert.
Im "Haus Sonnhang" gibt es 135 Betten, zwischen 67 und 70 Personen finden dort eine Beschäftigung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.