10.08.2016, 20:19 Uhr

Starke Regenfälle sorgten für Behinderungen in Knappenberg und Eberstein

Hangrutsch auf der Knappenberger Landesstraße: Im Einsatz auch die FF Knappenberg (Foto: Facebook/Freiwillige Feuerwehr Knappenberg)

Eine Geröllmure verlegte die Knappenberg Landesstraße. Der Regen spülte Steine von Schloss Eberstein auf die Bahntrasse.

Görtschitztal. Wegen der starken Regenfälle kam es auf der Knappenberg Landesstraße (L 90) zu einer Hangrutschung: Die L 90 wurde durch eine Geröllmure, auf einer Länge von etwa 15 Meter, total verlegt. Der Ortsteil Knappenberg war von Hüttenberg aus nicht mehr erreichbar. Eine großräumige Umleitung wurde eingerichtet.


Besichtigung durch den Landesgeologen

Da die Abrisskante der Mure bis an die Asphaltdecke der ca. zehn Meter darüber liegenden Fahrbahn reichte, wurde in diesem Bereich durch Betonleitwände, eine Verengung auf eine Fahrspur eingerichtet. Nach der Fahrbahnreinigung wurde die L 90 für den gesamten Verkehr wieder frei gegeben.
Eine Besichtigung der Gefahrenstelle wird am 11. August durch den Landesgeologen durchgeführt werden.

Bahntrasse der Görtschitztalbahn nicht befahrbar

Ebenfalls durch die anhaltenden Regenfälle wurde vermutlich das Mauerwerk, Steine samt Geröll unterhalb der Schlosskapelle des Schlosses Eberstein unterspült und rutschten in Richtung der Görtschitz und der angrenzenden Bahntrasse der Görtschitztalbahn. Mehrere größere Steine und Geröll kamen auf den Bahngleisen zu liegen. Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres nicht befahrbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.