11.10.2016, 08:01 Uhr

Wespennest ausräuchern: Holzhütte in Brückl fing Feuer

Eine Brücklerin wollte mit Asche die Wespen aus einem Wespennest vertreiben (Foto: Pixabay)

Frau wollte Wespen vertreiben. Die heiße Asche setzte die Holzhütte in Brand.

BRÜCKL. Eine 75-Jährige schüttete gestern heiße Asche auf den Boden einer Holzhütte. Sie wollte damit die Wespen aus einem Wespennest vertreiben. Vermutlich durch die heiße Asche entzündete sich in der Holzhütte gelagertes Brennholz und fing zu brennen an.

Feuer griff auf Hütte über

In der Folge griff das Feuer auf die Holzhütte über. Die Brücklerin entdecke den Brand gegen 23.30 Uhr und versuchte diesen noch selbst mit einem Schlauch zu löschen. Da ihr dies aber nicht gelang verständigte sie über Notruf die Feuerwehr. Diese konnte ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern.

Im Einsatz

Im Einsatz standen die FF Brückl, die FF St. Filippen, die FF St. Walburgen und die FF Eberstein mit insgesamt neun Fahrzeugen und 57 Mann. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.