29.04.2016, 12:38 Uhr

Kärnten-Magazin sorgt für Kärntner Wertschöpfung

Druckfrisch: Landeshauptmann Peter Kaiser mit Carinthia-Betriebsleiter Volker Rasse (re.) und Rotationshelfer Rudolf Mitsche

Über 230.000 Exemplare des Kärnten-Magazins werden in der Carintha Druckerei in St. Veit hergestellt.

KÄRNTEN. Anfang nächster Woche flattert den Kärntnern ein Magazin der Landesregierung ins Haus - mit Informationen über Heta, Spitäler und den Industriestandort Kärnten. Mehr als 230.000 Exemplare gehen an die Kärntner Haushalte. Und: Das Magazin sorgt für heimische Wertschöpfung, wie Landeshauptmann Peter Kaiser betont. "Die Investition geht direkt in die Kärntner Wirtschaft und damit heimische Arbeitsplätze.

Gedruckt wurde das Werk nämlich in der Carinthia Druckerei in St. Veit. Betriebsleiter Volker Rasse kümmerte sich um die Abwicklung. Davon überzeugte sich Kaiser beim Besuch am Freitag morgen.

Für den Inhalt zeichnet der Landespressedienst unter Chefredakteur Gert Kurath verantwortlich. Mit seinen Kollegen - darunter Markus Böhm - verfasste er die Artikel.


Übrigens: 25.000 Euro kostet die Produktion einer Ausgabe. Damit belaufen sich die Kosten für ein Exemplar auf rund 10 Cent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.