10.08.2016, 09:18 Uhr

30 Jahre Hilfswerk Pottendorf

Zeit schenken

Das Hilfswerk NÖ wurde im Februar 1978, auf Initiative von Erich Fidesser, als privater Verein zur Förderung der Nachbarschaftshilfe gegründet. Fidesser hat sich bei der Vorbereitung der Einführung dieser Dienste sehr viel in Deutschland, Holland und der Schweiz angeschaut, in Österreich in Wien und Vorarlberg.
Acht Jahre später, wurde vom ehemaligen Bürgermeister aus Seibersdorf Paul Renner gemeinsam mit Helmut Doppler und Marianne Knötzl das Hilfswerk in Pottendorf, als ein gemeinnütziger überparteilicher Zweigverein des Hilfswerks NÖ, gegründet. Und Betreuungsbearf gab es, in der Region Pottendorf- Seibersdorf, genug wurden zu dieser Zeit die ersten Seniorenwohnungen eröffnet.

Den Kinderschuhen entwachsen

Heute, 30 Jahre später ist das Hilfswerk Pottendorf- Seibersdorf weit über einen Verein zur "Nachbarschaftshilfe" hinausgewachsen. Mit über 40 hauptberuflichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern werden über Kinder- und Jugendlichenbetreuung, Lernhilfen, Beratung und Betreuung bei psychischen Problemen, mobiler Alten- und Krankenpfelge so ziemlich alle sozial- gesellschaftlichen Belange abgedeckt.
Die Vereinsvorsitzende, Angelika Birker, bedankt sich auf diesem Wege bei allen, bisherigen und zukünftigen, freiwilligen und hauptberuflichen Mitarbeitern, Helfern und Wegbegleiter für ihr unermüdliches Schaffen im Sinnes der Idee von Erich Fidesser und Fr. Birkner will diese 30 Jahresfeier auch als ein kleines Dankeschön an alle sehen.
Im Zuge der Festlichkeiten konnte das Hilfswerk auch ihr umfassende Service präsentieren und manche Stationen, wie das Blutdruckmessen, die automatische Brillenreinigung oder die überprüfung des Gleichgewichtssinnes, wurden von den Besuchern rege genutzt.
Mit dabei waren: Christina Koller, Eva Frania, Michael Roth, Alexandra Frania, Klaus Eder und Rene Hompasz, Thomas Achleitner, Heinz Hamp sen. und Andrea Hauser sowie Gratulanten aus der Bundes- Landes- und Kommunalpolitik
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.