30.06.2016, 09:21 Uhr

Ausbau der Pottendorfer Linie

BEZIRK BADEN. Nach rund 10-jähriger Planungsphase startete nun mit dem offiziellen Spatenstich der Ausbau der Pottendorfer Linie. In einer ersten Bauphase erfolgt der 4-gleisige Ausbau zwischen Wien und Münchendorf, bis 2023 geht es dann bis Ebreichsdorf weiter.

P&R-Anlagen

Auch die Bahnhöfe bekommen ein neues Gesicht: Zunächst werden die Stationen in Hennersdorf, Achau und Münchendorf modernisiert, dann folgt die Neu-Errichtung des Bahnhofs Ebreichsdorf. "Mobilität ist die Herausforderung für Lebensqualität und Wirtschaftswachstum", erklärt Verkehrs-Landesrat Karl Wilfing beim Spatenstich warum auch das Land Niederösterreich (auch finanziell) voll hinter dem Projekt steht. Auch zahlreiche P&R-Anlagen entstehen bzw. werden ausgebaut. In Ebreichsdorf sollen so etwa am neuen Bahnhof 500 PKW-Abstellplätze zur Verfügung stehen.

663 Millionen Euro

Gemeinsam investieren ÖBB, Land NÖ und Europäische Union 663 Millionen Euro in den Ausbau, an dessen Ende eine vollwertige zweigleisige Verbindung zwischen Wien und Wiener Neustadt auf der Pottendorfer Linie (ab 2023) stehen wird. Dies soll auch auf der Südbahnstrecke für eine deutliche Entlastung für Pendler und den Güterverkehr, in weiterer Folge aber auch für den individuellen Nahverkehr darstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.