16.05.2016, 08:02 Uhr

"Dorfgartl" in guten Händen

In guten Händen ist das "Dorfgartl" bei der Diakoniewerkstätte: von links Betreuer Harald Richter und Rudi Seibt, Celine und Daniel
Eine Oase der Erholung und ein Fest für alle Sinne ist das „Dorfgartl“ in Waldneukirchen. Zwischen Kindergarten, Volksschule und dem Haus für betreubares Wohnen entstand auf Initiative der „Gesunden Gemeinde“ Waldneukirchen ein Wohlfühlbereich. Genießen kann man von bequemen Bänken und der Hängeschaukel die Hochbeete mit Blumen und Gemüse, die Farbenpracht des Labyrinths, gepflegte Wiesen und den Barfußpfad. So viel Schönheit braucht gute Pflege, was die Werkstätten des Diakoniewerkes Bad Hall übernehmen. Betreut und animiert von Harald Richter und Rudi Seibt gehen Daniel und Celine ans Werk. Rasen muss gemäht werden, auch der vom anschließenden Spielplatz, Hecken gesetzt und gestutzt, Unkraut gerupft und Abgeblühtes entfernt werden. Bunte Kugeln, Schmetterlinge, Blumen aus Ton – ebenfalls von den Werkstätten der Diakonie in Bad Hall – schmücken das ansprechende Blumenlabyrinth. Wie viel Freude alle an der Arbeit haben, zeigt sich in der Hingabe und dem Ideenreichtum, mit der alle ans Werk gehen. Die Gemeinde Waldneukirchen gibt eine kleine Jahrespauschale an die Diakonie, doch der Einsatz und die Begeisterung der „guten Geister des Dorfgartls“ ist ein Geschenk an die Gartengenießer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.