20.06.2016, 09:51 Uhr

Kunstwoche in Steyr

Claudia Dzengel (Foto: Marta Nalecz)
STEYR. „Unnahbar weit” lautet das Motto der diesjährigen Kunstwoche in Steyr. Bereits zum sechsten Mal werden von Freitag, 9. Juli bis Mittwoch 13. Juli Workshops von Bildhauerei über Fotografie, Kalligrafie bis Malerei, angeboten.
Die Ateliers befinden sich im historischen Zentrum rund um das Schloss Lamberg
am Zusammenfluss von Enns und Steyr. Die Atmosphäre der Städtebaukunst,
das geistige Arbeiten – Hand an Papier, Leinwand, Stein und Kamera zu legen –
laden zur Sommerfrische an den Gebirgsflüssen nahe dem Nationalpark Kalkalpen ein.

Workshops für fünf Tage oder ein Wochenende

Fünf Tage können Anfänger und Fortgeschrittene sich in dem Thema vertiefen
oder auch nur an den zweitägigen Wochenendkursen (9. und 10. Juli) teilnehmen.

Vier Workshops

Bildhauerei mit Christian Strutzenberger (Steyr)
Fotografie mit Herwig Pramme (Wien)
Kalligrafie mit Claudia Dzenge (Wien)
Malerei mit Hapé Schreiberhuber (Steyr)
Weitere Infos zu den Workshops

Rahmenprogramm

Wie jedes Jahr ist auch für ein kulturelles Rahmenprogramm gesorgt. Eine Lesung im Rahmen des Styraburg Festivals von Hapé Schreiberhuber und Bertl Mütter, Atelierrundgang und eine Ausstellung von Arbeiten der Kursteilnehmer ergänzen die Workshops.
Die Eröffnung ist am Freitag, 8. Juli um 19 Uhr im Innenhof der Berggasse Nr. 4 in der Nähe von Schloss Lamberg, bei der kulturbegeisterte Menschen die Dozenten kennenlernen können. Der Eintritt ist frei.

Die Vernissage am Mittwoch, 13. Juli um 20 Uhr bildet das Abschlussfest für alle Kunstwoche-Teilnehmer und Kunstinteressierte. Die Kursteilnehmer präsentieren dabei ihre neuen Werke im Kunstverein/Schlossgalerie. Eintritt frei.
Weitere Infos zum Rahmenprogramm

Anmeldefrist ist bis am Freitag, 1. Juli. Anfragen und Anmeldung sind unter info@kunstwoche.at oder auf www.kunstwoche.atmöglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.