15.06.2016, 11:21 Uhr

Musikfestival Steyr: Die Steinböcke sehen rosa

Ein "zuckersüßes" Bühnenbild erwartet heuer die Besucher des Musikfestivals. (Foto: MusikfestivalSteyr)

„Wiener Blut“ gibt es heuer im Schlossgraben von Schloss Lamberg zu sehen

STEYR. Dem Schlossgraben von Schloss Lamberg wird für „Wiener Blut“ von Johann Strauss (Sohn) ein Hauch von rosa verpasst. Das Publikum erwartet eine zuckersüße Inszenierung der amourösen Abenteuer des Grafen Zedlau zur Zeit des Wiener Kongresses.
Während Intendant Karl-Michael Ebner mit Maestro Zubin Mehta – er wird Ende des Monats mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet – Israel bereist, laufen die Vorbereitungen für das 22. Musikfestival Steyr auf Hochtouren.
Georg Lindorfer zeichnet für das Bühnenbild der Johann Strauss Operette verantwortlich und hat in diesem Jahr tief in den rosa Farbtopf gegriffen. Die im Schlossgraben beheimateten Steinböcke müssen sich mit dem neuen Farbton erst anfreunden. Ein überdimensionales Punschkrapferl, Sinnbild für die klebrige Opulenz jener Zeit in der die Operette spielt, bietet eine bezaubernde Kulisse für das schwungvolle Stück. Die Welt des Wiener Walzers macht im Sommer Station in Steyr.
Unter der musikalischen Leitung von Prof. Siegfried Andraschek stehen die Publikumslieblinge der Volksoper Wien Martina Dorak, Josef Luftensteiner, Beate Ritter, Michael Havlicek und Vincent Schirrmacher auf der Bühne. Regie führt Susanne Sommer.
Die Premiere findet am 28. Juli statt. Weitere acht Vorstellungen werden von 29. Juli
bis 13. August 2016 gespielt. Tickets ab 41 Euro bei öticket, den Filialen der Sparkasse Oberösterreich und auf www.musikfestivalsteyr.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.