03.08.2016, 12:26 Uhr

Nach dem Morl ist vor der Schlagerparade

Nach dem Wettkampf um Sekunden startet der Kampf und das „goldene Mikrofon 2016“

GARSTEN. Im Jahre 1996 startete man mit einem Versuch, am Abend nach dem anstrengenden Mühlbacher Ortsrundenlauf die Läufer und Besucher mit einem Sing-Wettbewerb zu begeistern. Seit der ersten Mühlbacher Schlagerparade ist das Veranstaltungszelt zum Bersten voll und die Besucher singen lautstark mit und freuen sich wenn ihr Favorit das „goldene Mikrofon“ gewinnt. Auch in diesem Jahr steigt bereits die Spannung. „Wer wird diesmal singen“? Wer hat die beste Choreographie? Eine Jury bewertet nicht nur die stimmliche Qualität sondern auch die Bühnenshow und wie der Interpret beim Publikum ankommt.
Wie immer ist es stets ein gut gehütetes Geheimnis wer singt und welche Songs präsentiert werden. Soviel weiß man bereits: Es werden wieder Profis am Werk sein, die das goldene Mikrofon schon einmal gewonnen haben und prominente Newcomer, die sich der Jury und dem Publikum zur Wahl stellen werden.

Im Vorjahr konnten den Sieg die beiden Gebrüder Karl & Reinhard Schreiner mit dem Titel von Hoffmann & Hoffmann „Alles was ich brauche bist Du“ sichern. Es war knapp, denn die Konkurrenz mit der Gruppe „SGS“ (Steiner, Garstenauer, Schörkhuber) mit „Fürstenfeld“ und die Brami’s mit dem Hit „I sing a Liad für Di“ war groß. Die Mühlbacher Fußballmannschaft präsentierte den Song „An Tagen wie diesen“. Die sängerische Qualität war vielleicht verbesserungswürdig aber der olympische Gedanke war vorhanden.

Besonders die Jungstars die sich bei der „KINDER-SCHLAGERPARADE“ präsentieren üben bereits fleißig. Die Teilnehmerliste ist wie immer streng geheim, aber einiges ist bereits durchgesickert. Diesmal wird sich möglicherweise auch ein Feuerwehrkommandant der Herausforderung stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.