14.07.2016, 13:42 Uhr

Erfolgreiches Seifenkistenrennen: Round Table und Club 41 spenden 4000 Euro an Maradonna

Ulrich Reisinger, Seppi Stigler, Andreas Thieme und Harald Nusime. (Foto: Club 41)

Das am 5. Juni in der Steyrer Altstadt erstmals veranstaltete Seifenkistenrennen war auch finanziell ein voller Erfolg. Die Veranstalter, Round Table Club Steyr und Club 41 Steyr, spendeten den Reinerlös von 4000 Euro an das Wohnhaus für Flüchtlinge Maradonna.

STEYR. Zur Erinnerung: Trotz Gewitterregens stürzten sich 23 Rennpiloten in Seifenkisten und Gokarts die Pfarrgasse hinunter, um nach einer Steilkurve ins Ziel beim Bummerlhaus zu sausen. Andreas Eckhart vom Team Wöwe wurde mit einem Lorbeerkranz zum Gesamtsieger gekürt. Die Damenwertung gewann Karin Mayr.
Schon im Vorfeld des Rennens wurde von den beiden Clubs beschlossen, den Reingewinn für die Betreuung von jugendlichen Kriegsflüchtlingen zu spenden. Kürzlich wurde der Scheck von 4000 Euro an die Leiterin des Jugend-Wohnhauses Maradonna, Andrea Thieme, übergeben. Überbringer der hochwillkommenen Spende waren Rennkoordinator Ulrich Reisinger, Round-Table-Präsident Seppi Stigler und Club-41-Präsident Harald Nusime.

Das Geld wird für Lehr- und Lernmittel für die derzeit 32 im Haus Maradonna wohnenden Jugendlichen aus Syrien, Somalia, Afghanistan und anderen Krisenstaaten verwendet. Die 14- bis 18-Jährigen absolvieren in Steyr einen Basisausbildungskurs, bei dem nicht nur Deutsch, Mathematik und andere Fächer trainiert werden, sondern auch Kochen. Ziel ist der Hauptschulabschluss, damit die Burschen mit spätestens 18 Jahren eine Lehre absolvieren können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.