20.06.2016, 13:19 Uhr

Gaflenzer Kirtag – NEU ein voller Erfolg

GAFLENZ. Schon im Herbst des Vorjahres machte sich die Marktgemeinde Gaflenz unter dem neuen Kulturausschussobmann Josef Hirtenlehner und seinem kleinen Team Gedanken, dem Kirtag in Gaflenz ein neues, frisches Image zu verpassen.
Zusammen mit der Trachtenmusikkapelle und der Wintersportgruppe gelang es mit Einbindung der Landjugend, dem Sportverein Harreither, der Jungschar und der Jäger- und Bauernschaft ein attraktives und von den zahlreichen Besuchern begeistert aufgenommenes Programm zu erstellen.
Großartigen Anklang fand auch das Mitgestalten der Asylwerber am Kirtag, die am Samstag am Abend selbstgemachte Speisen anboten und am Sonntag an einem eigenen Verkaufsstand Selbstgebasteltes verkauften. In Gaflenz sind die Integration und das Miteinander einfach vorbildlich.

Zwei Tage Programm
Das diesjährige Kirtagsprogramm verteilte sich auf zwei Tage. Eingeleitet wurde es am Samstag nachmittags mit der Organisation des 1.Gaflenzer Beachvolleyball-Turniers, von dem alle neun teilnehmenden Mannschaften und das junge Publikum voll begeistert waren, vorbildlich veranstaltet vom Sportverein Harreither unter der Leitung der Herren Rainer Wöhrenschimmel und Daniel Katzensteiner. Anschließend folgte am Volksschulplatz das profimäßig inszenierte Fußballspiel zwischen der Wintersportgruppe und der bekannten Gaflenzer Hobbytruppe WeGa (Endstand 0:4, das war aber nebensächlich). Cheerleaders und viele Zuschauer lieferten den passenden Rahmen. Im Zelt ging es am Abend hoch her. Verantwortlich war am Samstagabend die Wintersportgruppe mit Einbeziehung der inzwischen voll integrierten Asylwerber.
Höhepunkt war das Public Viewing des Fußballeuropameiterschaftsspieles Österreich gegen Portugal. Der verschossene Elfmeter des Portugiesen Christiano Ronaldo brachte das volle Zelt zum Beben. Beim Auftritt der Gaflenzer Plattler Mentscha wurde die Stimmung noch einmal angeheizt und kräftig gefeiert.
Am eigentlichen Kirtagssonntag prägten auch viele einheimische Gruppen und Kunsthandwerker das Bild rund um das Zeltfest, das von der Trachtenmusikkapelle betrieben wurde. Die bekannte Musikgruppe Hoch3 sorgte für beste Stimmung. Dazu gab es landwirtschaftliche Aussteller, Kinderbetreuung der Jungschar am nahe gelegenen Bachspielplatz und Holzbearbeitung wie früher. Am Nachmittag präsentierte die Landjugend die Kiafuada-Ralley. Gaflenz zeigte wieder einmal, was durch tollen Zusammenhalt alles möglich ist. Alle Fotos: Gde. Gaflenz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.