29.07.2016, 08:49 Uhr

Zahlreiche begeisterte Besucher bei der Premiere von "Wiener Blut"

Am Rande des Wiener Kongresses ging es in der Operette „Wiener Blut“ um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens – Lieben, Lachen und Leiden - gewürzt mit der ein oder anderen Gaunerei. Intendant Karl-Michael Ebner hatte sich für ein Stück entschieden, das nicht nur der einzigartigen Melodien von Johann Strauss wegen, für einen unterhaltsamen Sommerabend sorgte.
Gestern fand die Premiere der Operette „Wiener Blut“ im Schlossgraben von Schloss Lamberg statt, der an diesem Abend fast magisch strahlte. Das lag einerseits am rosa Bühnenbild von Georg Lindorfer und den Visuals von Martin Schiske, aber auch an einer zauberhaften Stimmung, von der Künstlerinnen und Künstler ebenso wie das Publikum schwärmten.
Regisseurin Susanne Sommer inszenierte das heitere Verwirrspiel „Wiener Blut“ mit viel Humor und schaffte mit dem Part der Geheimpolizistin Anna, in Anlehnung an Metternich`s Polizeistaat, eine interessante Rolle, die den Zuschauer durch das Geschehen führte und Hintergrundinformationen bot. Ein temperamentvolles Stück vollgepackt mit vielen Liebenswürdigen und typisch wienerischen Sagern, die mit wenigen Worten alles auf den Punkt brachte, wie „Pfiat di Gott Lackerl.“
Das für Steyr von Siegmund Andraschek neu entwickelte musikalische Arrangement verlieh den einzigartigen Melodien von Johann Strauß Sohn eine erfrischende Lebendigkeit. In Hochform präsentierten sich die Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne: Martina Dorak, Vincent Schirrmacher, Beate Ritter, Josef Luftensteiner, Lisa Maria Greslehner, Michael C. Havlicek, Josef Krenmair, Ewald Reiter und Rita Maria Nikodim, das Ensemble des Wiener Operettenorchesters und das Europaballett St. Pölten.
Intendant Karl-Michael Ebner konnte auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, zur Premiere kamen unter anderem Bundesminister Hans- Peter Doskozil, Bürgermeister Gerald Hackl, Nationalratsabg. Markus Vogl, sowie die Vertreter der Sponsoren des Festivals, Barbara Krahwinkler (BMW Group Steyr), Franz Hammelmüller (SKF), Günther Erhartmaier (Wiener Städtische Versicherung) und Maximilian Pointner (Sparkasse).
Auch Kurt Rammerstorfer vom ORF OÖ und Georg Schöppl (Bundesforste AG),
sowie Daniel Serafin und Victoria Max-Theurer waren ebenfalls anwesend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.