15.03.2016, 10:19 Uhr

Arbeitsgemeinschaft Steyrtalbahn präsentiert ersten Jahresbericht

Bernd Prokop, Obmann des Klubs der Briefmarkensammler, mit dem „Postconducteur No. 1“. (Foto: BRS)

Jahresbericht mit dem Titel „Postconducteur No. 1“

BEZIRK. Der Reinerlös der 48 Seiten umfassende Broschüre mit vielen mehrfarbigen Abbildungen geht an die Steyrtalbahn.
Auf Inititative des Künstlers Otmar Wallenta in Zusammenarbeit mit Harald Süß von der Steyrtalbahn-Museumsbahn und Bernd Prokop, Obmann des Klubs der Briefmarkensammler Steyr, wurde bereits 2013 begonnen, wissenschaftliche Beiträge zur Geschichte der Steyrtalbahn zu veröffentlichen. Mehr als zehn Mitarbeiter aus den verschiedensten Berufssparten erarbeiten mit Unterstützung zahlreicher freiwilliger Helfer aus dem In- und Ausland derzeit Beiträge zur Planung und Entstehung der ersten Schmalspurbahn Österreichs, dokumentieren ihre Postgeschichte und widmen einen großen Schwerpunkt auch der wirtschaftlichen Bedeutung der Steyrtalbahn.

Das teilweise über 100 Jahre alte Archiv der Steyrtalbahn wird dabei vollständig digitalisiert.

Wer leihweise Unterlagen zur Verfügung stellen kann oder an einer Mitarbeit interessiert ist, kann sich bei Otmar Wallenta (Tel. 0664/1244436; Mail: atelier@wallenta.at) melden.

Wer den „Postconducteu No. 1“ bestellen möchte, ist bei Bernd Prokop tel. unter 0650/5418200 oder per Mail an bernd.prokop@kbms.at richtig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.