10.08.2016, 10:18 Uhr

Fahrzeitverlängerung aufgrund von Totalsperre im Bereich „Taborland“

(Foto: mhp - Fotolia)

B122 Sanierungsarbeiten auf insgesamt 610 Metern Baustellenlänge starten mit 13. August

STEYR. Das Land Oberösterreich führt von 13. August, 18 Uhr, bis voraussichtlich 16. August um fünf Uhr am Morgen auf der B 122 im Bereich Taborland Sanierungsarbeiten durch. „In der verkehrsberuhigten Urlaubszeit, finden am 13. August die Sanierungsarbeiten statt“, gibt Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner bekannt. Saniert wird die B122 Voralpenstraße an der Kreuzung L564 Wolferner Straße im Gemeindegebiet Steyr. Der Baubeginn ist für Samstag, den 13. August um 18 Uhr, eingeplant. Vorbehaltlich der Witterungsverhältnisse werden die Arbeiten bereits am Morgen des 16. August erledigt sein.

Gesamtkosten 280.000 Euro

Für die Fräs-, Asphaltierungs- und Deckschichtarbeiten ist eine Totalsperre notwendig. Hierfür werden entsprechende Umleitungsstrecken ausgeschildert. Die Ampelanlagen bei den betreffenden Kreuzungsbereichen Franz-Paulmayr-Straße und Kaserngasse werden während der Bauarbeiten auf gelb blinkend geschaltet. Die Gesamtkosten für die Instandsetzung betragen etwa 280.000 €.

Totalsperre bis voraussichtlich Dienstag Morgen

Gesperrt ist vom Samstag, 13. August, ab 18 Uhr bis Dienstag, 16. August, 5 Uhr früh. Umgeleitet wird der Verkehr vorübergehend über die Schwimmschulstraße-B115- Blümelhuberberg. Von St. Florian kommend wird ab Wolfern über Dietach nach Steyr bzw. über Sierninghofen zum Krankenhaus und nach Steyr umgeleitet. Verkehrsteilnehmer müssen in diesem Bereich mit einer Fahrzeitverlängerung von rund 20 Minuten rechnen.

„Um den Wirtschaftsstandort Oberösterreich zu stärken, muss auch weiterhin in die Instandsetzung des Straßennetzes investiert werden“, erklärt LR Steinkellner abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.