18.04.2016, 13:24 Uhr

Fischer schließt mit Ganztagsprogramm und großem „Carrot Mob“

Beim „Carrot Mob“ will Fischer mithilfe seiner Kunden das Geschäft leeren. (Foto: Matthias Gröbl)

Mit Pauken und Trompeten.... Zum Ende lässt's Fischer noch einmal krachen und lädt zum ganztägigen Abschlussfest am 29. April.

LOSENSTEIN. Nah und Frisch Fischer muss schließen, und damit das letzte Inhaber geführte Lebensmittelgeschäft in Losenstein. Fünf Jahre führte Bernd Fischer einen alternativen Supermarkt mit großem regionalen Sortiment, in dem auf Plastiksackerl verzichtet wurde. 450.000 Einkaufssackerl konnte Fischer dadurch einsparen. Beim Abschlussfest möchte er sich vor allem bei seinen Stammkunden bedanken. Neben vielen Zuckerl wird am Vormittag ein Kinderschminken angeboten, auch ein Shisha-Zelt gibt es. Grillspezialitäten, regionale Schmankerl und Kunsthandwerk gibt es ab 14.30 Uhr.

Was ist eigentlich ein „Carrot Mob“?

Die Idee eines „Carrot Mobs“ ist es, durch den Einkauf vieler Kunden an diesem Tag ein bestimmtes Ziel zu unterstützen. „Wenn ich es an diesem letzten Tag mit der Unterstützung der Kunden schaffe, möglichst alles zu verkaufen, kann ich meine Schulden zurückzahlen“, erklärt Fischer. Übriggebliebene Lebensmittel kann Fischer dann an Hilfseinrichtungen spenden. Am Vormittag wird Zauberer Magic Nesti die Kunden verzaubern und „Zatsch und das hexiale Zauberlabor" die Kinder in ein neues Zatsch Abenteuer mitnehmen. Am Nachmittag treten Live-Bands auf. „Alle Musiker haben spontan von sich aus gesagt, dass sie unentgeltlich spielen wollen, um die Aktion zu unterstützen“, freut sich Fischer. Schluss ist im Café Arkade, hier geht's ebenfalls mit Livemusik weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.