20.06.2016, 04:06 Uhr

Gartenhaus brennt – Gasflasche in Sicherheit gebracht

STEYR. Am Sonntag (19.06.2016), um 00.30 Uhr, wurden die Mitglieder der FF Steyr Löschzug 5 (Münichholz) und 2 (Steyrdorf) von der Landeswarnzentrale zu einem Brand einer Gartenhütte in Münichholz arlamiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Gartenhütte bereits teilweise in Brand. Beim Versuch das Feuer selbst zu löschen zog sich ein Gast des Besitzers eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Steyr gebracht.

Mit einem sofort eingeleiteten Löschangriff konnte die Feuerwehr den Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle bringen und ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern.
Für Gefahrenpotential sorgte jedoch eine Propangasflasche, die sich in der Gartenhütte befunden hatte. Einsatzkräfte unter Atemschutz sicherten die Gasflasche und brachten sie ins Freie. Im Anschluss wurde die Flasche mit gekühlt, um eine Explosion zu verhindern.

Für die Wasserversorgung musste eine Zubringleitung von der Enns zum Brandobjekt verlegt werden. Mittels Wärmebildkamera wurde das Gebäude noch auf restliche Glutnester durchsucht und diese Abgelöscht.

Nach knapp dreieinhalb Stunden konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Steyr (19 Mann mit 5 Fahrzeugen) wieder zu ihren Wachen zurückkehren. Brandursache und Schadenshöhe sind seitens der Feuerwehr nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.