08.07.2016, 17:28 Uhr

ROHR. Sanfter Übergang in die Volksschule - Projekt "Hand in Hand" nimmt Angst vor dem neuen Lebensabschnitt

"Tür und Fenster aufgerissen, Schulanfänger rausgeschmissen..."

15 Schulanfänger wurden mit Abschluss des Kindergartenjahres beim traditionellen "Schulanfänger Außischmeißn" feierlich verabschiedet und im Beisein der Eltern in die Obhut der neuen Klassenlehrerin, Rosemarie Kasberger, übergeben. Selbst die nagelneue Schultasche durfte nicht fehlen. Das Schulanfänger Außischmeißen erleben die Kinder als absolutes Highlight ihrer Kindergartenzeit, dem schon Wochen zuvor entgegengefiebert wird. Selbst seitens der Eltern hat dabei noch nie eine Familie gefehlt.


Angst vor dem Neubeginn war bei den Sechsjährigen kaum zu spüren. Schließlich erwartet sie nichts Unbekanntes. "Im Kindergarten Rohr besuchen die Schulanfänger von Oktober weg, einmal wöchentlich für eine Stunde die Volksschule, um dort mit den Schülern zu lernen und sich langsam an den Schulalltag zu gewöhnen" erklärt Kindergartenleiterin Marlene Wührer, die großen Wert auf die Nahtstelle Schule-Kindergarten legt. Gemeinsam mit ihren Lernpaten aus der Volksschule beschäftigen sich die Schulanfänger im direkt an den Kindergarten angebauten Schulhaus mit spannenden Aufgaben und lernen im Stationsbetrieb zu arbeiten.

Der liebenswerte Brauch des Schulanfänger Außischmeißens hat heuer zum 4. Mal stattgefunden.
2
2
2
2
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
51.986
Sylvia S. aus Favoriten | 08.07.2016 | 21:22   Melden
17.036
Petra Maldet aus Neunkirchen | 09.07.2016 | 16:31   Melden
3.002
Anita Buchriegler aus Steyr | 10.07.2016 | 00:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.