25.04.2016, 14:05 Uhr

Sechs goldene Atemschutzträger für die FF Steyr

Michael Grundner, Christoph Röhlich und Patrick Breitwieser (v. l.). (Foto: Röck)

Vergangenen Samstag fand in Steyr der Leistungsbewerb für das Atemschutz Leistungsabzeichen in Silber und Gold statt.

STEYR. Sechs Atemschutztrupps von den Löschzügen 2 (Steyrdorf), 3 (Gleink), 4(Christkindl) und 5 (Münichholz) der Feuerwehr Steyr stellten sich der anspruchsvollen Prüfung.
Das Tragen von schwerem Atemschutz bei der Freiwilligen Feuerwehr ist mit einem hohen Ausbildungsaufwand verbunden. Das Absuchen von verrauchten Häusern oder Wohnungen muss immer wieder geübt werden, um einen hohen, überlebensnotwendigen Standard zu gewährleisten.
Es sind die Atemschutzträger die in brennende Häuser vordringen um Menschen zu suchen und in Not geratene Personen retten. Leistungsbewerbe bei der Feuerwehr haben daher nicht nur einen sportlichen Gedanken, sondern auch einen hohen Ausbildungswert. Bei den unzähligen Vorbereitungen und Übungen werden die überlebenswichtigen Abläufe immer wieder trainiert und automatisiert.
Insgesamt 6 Feuerwehrleute haben das Goldene und 12 das Silberne Abzeichen mit Erfolg bestanden.

Gold:
Patrick Breitwieser, Christoph Röhlich, Michael Grundner (Löschzug 5 Münichholz)
Stefan Bader, Christoph Mayr, Alexander Brandl (Löschzug 3 Gleink)
Silber:
Marvin Herzenberger, Christoph Spatt, Gernot Raffetseder (Löschzug 2 Steyrdorf)
Christoph Praxmarer, Simon Leyerer, Alexander Brandl (Löschzug 3 Gleink)
Klaus Wieland, Florian Greindl, Dominik Brunner (Löschzug 4 Christkindl)
Michael Leitner, Andreas Heimel, Stefan Wieser (Löschzug 4 Christkindl)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.