09.03.2016, 08:54 Uhr

Seit 20 Jahren unterwegs und Ansprechpartner für junge Menschen in Steyr

Die Zweigstelle Streetwork Steyr des gemeinnützigen Vereins I.S.I. feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen. (Foto: Streetwork Steyr)

Streetwork ist mobile Jugendarbeit – auf öffentlichen Plätzen, in Lokalen, bei Veranstaltungen. Die „Straße“ ist das Synonym für die Lebenswelten der Zielgruppen von Streetwork.

STEYR. Streetwork richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 25 Jahren, die das bestehende Hilfesystem nicht in Anspruch nehmen (können) oder durch andere Angebote nicht (ausreichend) erreicht werden.

Streetworker orientieren sich mit Vertraulichkeit, Freiwilligkeit und kritischer Parteilichkeit an den Lebenswelten der jungen Menschen. Dabei verstehen sie sich als Sprachrohr der Jugend, als Begleiter, Berater, Vermittler und Unterstützer in Problemsituationen.


Kurzfristige Hilfe

Wichtige Bereiche in der Streetwork-Arbeit sind die kurzfristige Stabilisierung und die Abdeckung von Grundbedürfnissen wie Wohnen oder Essen. Meist geht es um eine kurze Hilfestellung z.B. die Begleitung zu Polizei oder Gericht, die Suche nach einem Schlafplatz, die Klärung von rechtlichen Angelegenheiten oder die Begleitung in eine psychische Ambulanzen bei drohender Selbstgefährdung.

Langfristige Betreuung


Durch langfristige Betreuung wird Jugendlichen Stabilisierung und Entwicklung ermöglicht. Dies hilft ihnen, neue Lebenswelten zu entdecken und eigene Zielvorstellungen zu entwickeln. Die Sozialarbeiter fördern die Fähigkeit zur Wahrung sozialer Kontakte und schaffen so eine Basis für Beziehungen und Integration.

„Für uns gibt es fast täglich positive Erfahrungen. Wenn ein junger Bursche – egal ob Österreicher oder Migrant – nach vielen Bewerbungsschreiben einen Lehrplatz findet, die mehrjährige Lehrzeit mit ihren Höhen und Tiefen besteht und er uns schließlich freudestrahlend sein Zeugnis ins Büro bringt, dann wissen wir, was es heißt vertrauensvoll, intensiv und akzeptierend nachgehende Jugendarbeit geleistet zu haben“, berichten die Steyrer Streetworker.

Sinnvolle Freizeitgestaltung


Das Steyrer Streetwork-Team leistet Freizeit und Projektarbeit: „Wir bieten verschiedene Aktionen im öffentlichen Raum und in unseren Anlaufstellen an: sportliche Turniere, Filmabende, Workshops etc. Das schafft Möglichkeiten positiver Selbstdarstellung und Integration im öffentlichen Raum.“


Kooperation als Ziel


Sozialräumliche Arbeit zielt auf eine verbesserte Infrastruktur und eine bessere Erschließung vorhandener Hilfesysteme für die Zielgruppen ab. Das Wissen der Öffentlichkeiten über deren Problemlagen fördert eine konstruktive Kommunikations- und Konfliktkultur im Gemeinwesen: „Unser Anspruch ist es, mit den vielen sozialen Einrichtungen in Steyr und Umgebung gut vernetzt zu sein.
Denn nur mit der Kooperation der einzelnen Stellen können wir die jungen Klienten gut beraten bzw. weitervermitteln“, wissen die Streetworker.

Alle weiteren Infos auf www.streetwork.at und auch per Mail an steyr-resthof@streetwork.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.