05.06.2016, 17:25 Uhr

Verfolgungsjagd durch Steyrer Innenstadt

(Foto: BRS)

Mehrere Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer gefährdete ein führerscheinloser 14-jähriger Mopedlenker, als er durch die Steyrer Innenstadt raste.

STEYR. Mit einem rasanten Tempo flüchtet ein junger Steyrer auf seinem Moped vor der Polizei. Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer wurde dabei gefährdert und gestreift. Nach gut einer Stunde endete die Verfolgungsjagd in einem Feld.

Begonnen hat die Jagd in der Nacht auf Sonntag, 5. Juni 2016, gegen 3:15 Uhr. Die Polizisten der Stadt Steyr wurden auf ein Moped aufmerksam, bei dem die Kennzeichen fehlten. Auf dem Moped saßen laut Polizei offensichtlich zwei Burschen. Als der Lenker den Streifenwagen sah, gab er Gas und fuhr bei Rotlicht in den Ennser Knoten ein. Die Beamten versuchten den Lenker anzuhalten. Mit Blaulicht wollten sie ihn Überholen. Der Lenker erhöhte die Geschwindigkeit und fuhr in der Mitte der Fahrbahn, sodass ein Überholen nicht möglich war. Bei der Verfolgung durch die engen Gassen im Stadtteil Steyrdorf verringerte die Polizei ihr Tempo. Sie wollten Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer nicht zusätzlich gefährden.

Der Mopedlenker fuhr in die Fußgängerzone Richtung Stadtplatz ein, wobei das Moped über eine Bodenunebenheit sprang. Der Lenker konnte das Fahrzeug gerade noch unter Kontrolle bringen und entging einem Zusammenstoß mit zwei Fußgängerinnen nur knapp. Am Stadtplatz bog er rechts in die Pfarrgasse ein, auf der zu dieser Zeit viele Nachtschwärmer unterwegs waren. Beim Einbiegen kam der Mopedlenker kurz aus dem Gleichgewicht und streifte eine Fußgängerin knapp am Rücken. Der junge Fahrer beschleunigte weiter, trotz weiterer Passanten in der engen Gasse. Als der Mopedlenker über einen Gehweg flüchtete verloren ihn die Polizisten aus den Augen. Mehrere Streifen fahndeten nach ihm im Stadtgebiet. Gegen 4:20 Uhr wurde das Moped in der Schlühslmayrsiedlung erneut entdeckt. Wieder flüchtete er vor der Polizei und drängte das Polizeiauto beim Überholen ab.

In Garsten endete die Fahrt. Der Lenker fuhr in eine Sackgasse, die an einem Feld endete. Ohne zu bremsen fuhr er weiter und sprang mit dem Moped in das Feld, wo es zu Sturz kam. Der Lenker und sein Mitfahrer wurden vom Moped geschleudert. Sie blieben unverletzt. Die Beiden konnten gestellt werden. Der Lenker, ein 14-Jähriger, hatte das nicht zugelassene Moped ohne Erlaubnis seines Vaters in Betrieb genommen und wollte mit seinem 16-jährigen Freund eine Spritztour machen. Als er die Polizei gesehen hatte, ist er in Panik geraten und davongerast. Der 14-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Steyr und wegen mehrerer Verkehrsübertretungen angezeigt.

Die Polizei ersucht Passanten, die von dem Mopedlenker gefährdet oder verletzt wurden, sich zu melden. Bei der Kriminalpolizei in Steyr unter der Telefonnummer 059133-46 33 33 oder bei jeder Polizeidienststelle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.