21.04.2016, 01:30 Uhr

Viel Engagement gegen die Armut

80 ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich seit Anfang an um den Sozialmarkt "Körberl" in Steyr-Stadt.

Aktuell nehmen im Bezirk Steyr-Stadt und -Land 908 Personen den Sozialmarkt in Anspruch.

BEZIRK. In der Redtenbachergasse können Personen mit Einkaufsberechtigung im "Körberl" Güter des täglichen Bedarfs erwerben. "Wir haben kein Vollsortiment", so Kornelia Ahrer, Leiterin des Körberls. Die Waren werden teilweise vom Steyrer Einzelhandel, Brot von Bäckereien gesponsert. Von Privatpersonen oder Schulprojekten wie kürzlich von der Bakip Steyr gibt es Warenspenden. Zweimal im Jahr läuft die Aktion "Kauf eins mehr", bei der Leute vor Supermärkten gebeten werden, Waren für den Sozialmarkt zu kaufen und zu spenden. "Die nächste Aktion ist am 13. und 14. Mai", so Ahrer. Dass jeder etwas bekommt, ist den Mitarbeitern sehr wichtig. "Wir sind für alle da". Gibt es einmal nur 20 Stück Käse, werden diese nicht auf einmal ausgegeben. Zweimal pro Woche darf um maximal 15 Euro eingekauft werden.

Mehr Personen als 2015
411 Personen sind derzeit einkaufsberechtigt. Letztes Jahr waren es noch rund 300. Pensionisten, alleinerziehende Mütter – die Klienten kommen aus allen Altersklassen. Trotz Anonymität ist bei vielen Personen die Hemmschwelle noch groß. Auch Asylwerbende können den Sozialmarkt nutzen. "Asylwerbende bekommen auch nicht mehr als Österreicher", räumt Ahrer mit Vorurteilen auf. Die Bezugsberechtigung, abhängig vom Einkommen (siehe Infoskasten), bekommt man nach Vorlage des Meldezettels und Einkommensnachweises für ein Jahr bei der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Steyr.

Möbel-Sozialmarkt geplant
Zusätzlich gibt es noch die Suppenküche "Stüberl" und das "Kunterbunt", wo Kleidung, Schuhe und Taschen secondhand angeboten werden. Warenspenden, vor allem Hygieneartikel und Waschmittel, sind immer willkommen. "Armutsbekämpfung ist eine wesentliche Aufgabe des Roten Kreuzes. Dabei sind wir auf breite Unterstützung angewiesen. Zum Gelingen unseres Körberls tragen einerseits unsere freiwilligen Mitarbeiter bei, die seit der Eröffnung uneingeschränkt Hilfe leisten und andererseits sind es Einzelhandel, Firmen aber auch Privatpersonen, von denen wir großzügige Warenspenden erhalten", so Bezirksstellenleiter Urban Schneeweiß. Derzeit ist das Rote Kreuz auf der Suche nach einer Halle in Steyr für einen Möbel-Sozialmarkt. "Die Halle sollte mindestens 200 Quadratmeter groß sein, eine gute Zufahrtsmöglichkeit haben, um Sachen anzuliefern und auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein", erklärt Bezirksgeschäftsführer Markus Brunner.

Bedarf steigt
Das Rote Kreuz Steyr-Land betreibt Sozialmärkte an drei Standorten. "Das Hauptgeschäft ist in Sierning mit Filialen in Großraming und Weyer", sagt Bezirksgeschäftsleiter Stefan Schönberger. 314 Einkaufsberechtigte gibt es in Sierning. 183 in Weyer und Großraming. Auch in Steyr-Land wird geschaut, dass jeder Einkaufsberechtigte etwas bekommt. Werden beispielsweise an einem Tag 100 Klienten erwartet und es gibt nur 99 Packungen Zucker, gibt es an diesem Tag keinen Zucker. Hygieneartikel und Grundnahrungsmittel wie Öl und Essig sind teilweise schwierig zu bekommen. "Wir haben sehr viele Aktionen, bei denen uns die Bevölkerung und die Vereine mit Warespenden unterstützen". Die Bezugsberechtigungen werden in Steyr-Land in den Gemeindeämtern ausgestellt. Rund 75 Freiwillige sind in den drei Standorten tätig. Vor allem Mindestpensionisten nutzen die günstige Einkaufsmöglichkeit. "Der Bedarf ist aber steigend", so Schönberger.

Infos & Kontakt
Sozialmarkt "s’RK-Körberl" in Steyr, Redtenbachergasse 5, 4400 Steyr. Öffnungszeiten: Montag, 14 bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag, 9 bis 12 Uhr.
Infos & Kontakt: Rotes Kreuz Steyr Stadt, Tel. 07252/53991-200
Sozialmarkt Sierning, Lagerhausstraße 12. Öffnungszeiten: Dienstag, 9 bis 11 Uhr, Samstag, 14 bis 16 Uhr
Sozialmarkt Großraming, Schellnau 5. Öffnungszeiten:Dienstag 15 bis 16 Uhr, Donnerstag, 9 bis 11 Uhr.
Ausgabestelle Weyer, Dr.-Friedrich-Schmeidl-Str. 12,Öffnungszeiten: Dienstag 17.30-18.30 Uhr.
Kontakt: Rotes Kreuz Steyr-Land, Tel. 07252/53991-300
Einkommensgrenzen: Alleinstehende: 950 Euro netto, Ehepartner: 1410 netto. Erhöhung der Einkommensgrenze für jedes Kind, für das Familienbeihilfe bezogen wird: 215 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.