09.04.2016, 13:00 Uhr

Vom Kongo nach Europa - Schülerinnen der HLW Weyer berichten

von Tina Enöckl und Franziska Steiner– Schülerinnen der V. HLWb über den Vortrag von Emmanuel Mbolela

Mon chemin de l'Afrique en Europe

Un mardi après-midi en mars, nous avons reçu monsieur Emmanuel Mbolela au lycée de Weyer. Il nous a raconté sa fuite du Cameroun aux Pays-Bas, parce qu’il a été forcé de quitter son pays d’origine à cause de ses activités politiques. Il a parlé de son voyage et des expériences qu’il a faites. La vie comme réfugié est dure et les habitants des pays de passage ne l’ont pas toujours acceté. Il a financé tout le voyage avec des petits boulots et tout cela a duré 6 ans. Actuellement, monsieur Mbolela vit aux Pays-Bas et voyage à travers l’Europe pour raconter sa vie comme réfugié.


Am Dienstagnachmittag im März, hat uns Emmanuel Mbolela in Weyer besucht. Er hat uns von seiner Flucht von Kamerun nach Holland erzählt. Er war gezwungen sein Herkunftsland auf Grund von politischen Tätigkeiten verlassen. Er hat von seiner Reise und den Erfahrungen die er gemacht hat erzählt. Das Leben als Flüchtling ist hart da einige Einwohner ihn nicht akzeptiert haben. Die Reise, die gesamt 6 Jahre dauerte, hat er durch Aushilfsjobs und kleine Arbeiten finanziert. Jetzt lebt er in Holland und berichtet von seiner Reise nach Europa und dem Leben als Flüchtling
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.