23.05.2016, 12:49 Uhr

Weiße Fahne bei FF-Steyr: 8 Kameraden schafften die Feuerwehrmatura

(Foto: FF Steyr)
STEYR. Jedes Jahr treten über hundert Feuerwehrmänner und -frauen in der Landes-Feuerwehrschule in Linz beim Bewerb zum Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Gold an, der unter den Kameraden auch "Feuerwehrmatura" genannt wird. Diese Bezeichnung ist nicht übertrieben, denn hier wird Fachwissen und Können auf höchstem Niveau gefordert. In mehreren Disziplinen, von Lesen und Erklären von Brandschutzplänen, die Ausbildung in der Feuerwehr und die Befehlsgebung über eine Marschgruppe bis zur Leitung von Einsätzen inkl. Lagebeurteilung und Entscheidungsfindung werden die Kandidaten auf Herz und Nieren geprüft und durchaus nicht alle schaffen die Hürden der Aufgaben. Auch innerhalb der eigenen Feuerwehr wird das Abschneiden mit Argusaugen beobachtet und wer Erfolg hat, darf sich mit Recht zu den Besten zählen und wird entsprechend gefeiert.

Alle Acht bestanden

Heuer traten unter 160 Teilnehmern auch acht aus der Freiwilligen Feuerwehr Steyr an und alle durften sich am Ende des Bewerbstages zu den Siegern zählen. Martin Scheuchl belegte als bester Steyrer den 47. Gesamtrang, weiters fanden sich Bernhard Teufl, Patrick Breitwieser, Markus und Thomas Winter, Christoph Praxmarer, Jonathan Amon und Felix Schweinzer in der Ergebnisliste unter den Bestandenen. 27 Kameraden schafften die Prüfung leider nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.