29.07.2016, 19:11 Uhr

Teilnehmer der Ennstal-Classic halten in Steyr

Steyr: Stadtplatz | Auch heuer wieder wurde Steyr als Ziel einer Sonderprüfung der Ennstal-Classic angefahren.

Neben zahlreichen Weltstars aus dem Motorsport wie Sir Stirling Moss, Ex- Formel-1 Fahrer Mark Webber, Porsche Werkspilot Neel Jani, Ex-Rallyefahrer Rudi Stohl, Deutscher Tourenwagen-Meister von 1990 Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck nahmen auch viele Prominente, bekannt aus Film und Fernsehen, wie Rudi Roubinek und Peter Kraus teil.

Bei der Ennstal-Classic handelt es sich um ein Gleichmäßigkeitsrennen, bei dem der Pilot gewinnt, der einer vorgegebenen Durchschnittsgeschwindigkeit (je nach Baujahr 40 km/h oder 50 km/h) am nächsten kommt.

Als ältestes Fahrzeug war ein Sunbeam Supersports aus dem Jahr 1927 am Start. Teuerstes Auto war wohl der Ferrari 250 GTO von Irvine Laidlaw mit einem Schätzwert von 35 Millionen Euro.
Als weiteres Highlight gab es den Porsche 550 RS Spyder aus dem Porsche-Museum, mit dem Hans Herrmann bei der Carrera Panamericana 1954 hinter zwei viel stärkeren Ferraris Dritter wurde, zu bewundern. Der Wagen wurde im Zuge dieser Veranstaltung von Porsche Werkspilot Neel Jani gesteuert.

Nächstes Sonderprüfungsziel nach der Zwangsrast in Steyr ist Spital am Phyrn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.