01.09.2016, 08:54 Uhr

“Steyr für Van der Bellen” lädt am 8. September zu einem öffentlichen Treffen

Bis 2. Oktober sollen noch mehr Unterstützer gewonnen werden. (Foto: Niklas Auinger)

Offenes Treffen am Donnerstag, 8. September, im Hotel Minichmayr

STEYR. Bereits bei der letzten Wahl konnte die unabhängige Initiative “Steyr für Van der Bellen” mit über 50 engagierten Personen erreichen, dass sich die Mehrheit der Steyrer für Van der Bellen als Präsidenten entschied. Am Donnerstag, 8. September 2016 findet um 18.30 Uhr ein offenes Treffen der überparteilichen Initiative “Steyr für Van der Bellen” im Hotel Minichmayr statt. Dort wird die gemeinsame, unabhängige Kampagne für Van der Bellen vorgestellt und alle Interessierten erfahren, wie sie erstmals, oder wieder - mehr denn je - aktiv werden können, um Alexander Van der Bellen zu unterstützen.

In der unabhängigen Initiative sind Personen aus den verschiedenen politischen Parteien, aber auch viele engagierte Bürger ohne Parteihintergrund aus Steyr Stadt und Land aktiv. Aus Kreisen der SPÖ sind auch Gemeinderäte mit an der Initiative beteiligt. Das gemeinsame Ziel ist es, am 2. Oktober mit Alexander Van der Bellen die Weichen für eine gemeinsame, starke und mutige Zukunft für Österreich zu schaffen.
Unter dem Motto “Steyr für Van der Bellen. Mehr denn je!” möchte sich die Initiative mit Verteilaktionen, Veranstaltungen, kreativen Formaten und in vielen persönlichen Gesprächen dafür einsetzen, dass Alexander Van der Bellen Österreichs nächster Bundespräsident wird.

„Wir setzen uns für Alexander Van der Bellen ein, weil er für Zusammenhalt und das Verbindende in unserem Land steht, für ein weltoffenes und zukunftsfähiges Österreich. Er würde uns in Europa und der ganzen Welt stark vertreten und ein seriöser, starker Präsident mit Herz sein. Gemeinsam können wir einfach mehr bewirken!” sagt Maria Kalt, eine unabhängige Aktivistin der Initiative.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.