29.03.2016, 11:47 Uhr

Adam Homolka: „Holen uns letzten Feinschliff“

Rund um Schönaich: Alex Meier belegte im Sprint Rang 23. (Foto: Eisenbauer)

Bei besten Bedingungen, 20 Grad und Sonne, machten sich am Ostermontag die Radprofis von Hrinkow Advarics Cycleang auf den Weg zum Traditionsrennen „Rund um Schönaich“.

STEYR. Über 140 Radprofis nahmen die 16 Runden zu je 9km mit 80 Höhenmeter in Angriff. Mitte des Rennens konnte sich Sebastian Baldauf mit einer zwölfköpfigen Spitzengruppe absetzen, diese wurde jedoch an der vorletzten Steigung wieder gestellt. Yannick Steimle gewinnt das Rennen solo vor dem heranbrausenden Feld, indem Alex Meier im Sprint Rang 23 belegt.

Am Karsamstag fand in Hlohovec das traditionelle Eröffnungsrennen „Trofeo Cinelli – Velka cena Hlohovce 2016“ der tschechischen Radsaison statt. Unter den 132 startenden Profis war mit Andi Graf, Johannes Windischbauer und Raphael Hammerschmid auch ein Trio von Hrinkow Advarics am Start. Drei unterschiedliche Startintervalle (Junioren, U23 und Elite) sorgte für einen hektischen und intensiven Start. Im Laufe der 13 flachen Runden wurden die früher startenden Kategorien eingeholt, was das Rennen sehr schwierig machte. Der polnische Legionär Bartozs Warchol (Whirlpool-Author) entwischte und feierte einen ungefährdeten Solosieg. Zweiter wurde Michael Taferner (WSA) vor dem Slowaken Marek Canecky (Amplatz BMC). Mit der Verfolgergruppe kam Andi Graf, nach dessen Erkrankung, sowie Raphael Hammerschmid ins Ziel. Johannes Windischbauer muste nach Knieproblemen das Rennen vorzeitig beenden.

„Die Einsätze des Osterwochenendes galten der Vorbereitung auf die kommende Rundfahrt in Marokko, welche am 1. Mai in Rabat startet. Wir nutzten die Rennen, um uns den letzten Feinschliff zu holen, wollten dabei aber auch nicht mehr riskieren, um in Afrika die beste Mannschaft an den Start stellen zu können“, fasst der sportliche Leiter Adam Homolka zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.