09.04.2016, 21:18 Uhr

Nullnummer in Sierning; Rückkehr von Davor Rafajac

Gespielt wurde auf durchgehend grünem Rasen
Sierning: Sportanlage SV CNC Glück Sierning | Beide Teams im unteren Tabellendrittel. Beide Teams suchten in diesem Match den Dreier. Verständlich, hätte man sich mit einem Sieg etwas Luft nach oben verschaffen können. Das ist zwar relativ, denn die Drei-Punkte-Regel katapultiert eine Mannschaft schnell nach oben oder aber sie kann eine Mannschaft schnell abstürzen.
Man durfte sich daher kein hochklassiges Match erwarten, daher: wer das erste Tor schießt, der hätte die Partie möglicherweise für sich entscheiden können. Torchancen waren auf beiden Seiten vorhanden.
Neu bei den Marchtrenkern: Davor Rafajc konnte nach einer langen Verletzungspause als Einwechselspieler wieder eingesetzt werden. Zur Erinnerung: Im Frühjahr des Vorjahres zog er sich im Match gegen Neuhofen eine langwierige Knöchelverletzung zu.
1. Halbzeit: Man musste ziemlich lange auf den ersten Torschuss warten. Dejan Javorovic legte sich den Ball auf Höhe des Sechzehners wunderbar zurecht und zog auch kräftig ab: der Ball strich knapp über die Latte (20.) Gleich darauf eine Oravec-Torchance, der dem Kopfball leider zu wenig Druck mitgab, sodass Goalie Yannik Stern abtauchen und den Ball an die Stange abwehren konnte (21.) Auf der Gegenseite rettete Marchtrenks Milorad Culic vor Alem Pasic (35.) Und neuerlich konnte/musste sich Siernings Tormann Yannik Stern auszeichnen: Julian Peterstorfer´s "Hammer" vom 16er holte er von der rechten oberen Ecke erfolgreich herunter (40.)
2. Halbzeit: Interessanterweise mussten sich die Marchtrenker dem Druck der Hausherrn mehr und mehr beugen. Nach vorne hin ging kaum etwas. Die Sierninger in einer Langzeitphase "kampffreudiger!" Natürlich nahm die Lautstärke am Platz und von den Betreuerkabinen her gewaltig zu. Aber den Matchball für die Marchtrenker hatte einmal mehr Dejan Javorovic am Fuß: Julian Peterstorfer tauchte auf der rechten Seite auf, seinen Stanglpass rasierte er aber (90.) .. daraufhin der Schlusspfiff!
Vorschau: Match gegen die starken Vöcklamarkter auf eigener Anlage am Samstag, 16.4.2016, 16:30 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.