30.05.2016, 07:24 Uhr

Steyrer Minihexen und Young Witches holen sich den Landesmeistertitel

Doppelter Landesmeister und Vizelandesmeistertitel für Steyrer Junghexen

Erneuerung von der Basis her, das ist die Devise des DBK „Steyrer Hexen“. Dass es vornehmlich aus finanziellen Gründen seit der Erringung des Basketball-Staatsmeistertitels durch eine Steyrer Damenmannschaft im Jahr 1993 ständig bergab ging, hat die für den Damensport Verantwortlichen nicht entmutigt. Immer wieder wurde versucht, mit Kindern und Jugendlichen die entstandenen Lücken zu füllen, was bisher vorwiegend an deren relativ geringen Zahl scheiterte die im Lauf der Jahre unvermeidlichen Ausfälle degradierten die Bemühungen zu Stückwerk.
Nun erscheint ein Licht am Horizont:
Die Steyrer Hexen haben derzeit 30 Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren im Training, Tendenz steigend aufgrund der Kooperation des Vereins mit Steyrer Volksschulen. 19 waren heuer in der Landesmeisterschaft spielberechtigt, die sie überlegen und ungeschlagen gewannen. Das Finalspiel beim „Final Day“ des OÖBV in der Steyrer Stadthalle gestalteten sie zur Machtdemonstration: Sie besiegten die VKL Vikings (Mannschaft mit Mädchen aus Kammer, Vöcklabruck, Vorchdorf und Laakirchen) mühelos mit 56 : 12 (16:2, 15:0, 8:6, 17:4). 8 von ihnen spielten auch in der U14-Mannschaft („Young Witches“) mit, die ebenfalls den Landestitel eroberte und am Wochenende in Gratkorn im Final Four der Österreichischen Meisterschaft antreten wird.
Der „Final Day“, bei dem die Endspiele um die Landesmeisterschaft alle an einem Tag in der gleichen Halle ausgetragen werden, wurde diesmal von den beiden Steyrer Vereinen DBK „Steyrer Hexen“ und BBC McDonald’s Steyr gemeinsam ausgezeichnet organisiert und fand allgemeinen Anklang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.