31.03.2016, 10:43 Uhr

Team Hrinkow Advarics Cycleang zieht's nach Marokko

(Foto: Eisenbauer)

Nach der Taiwan-Rundfahrt in Asien und dem Saisoneröffnungsrennen in Leonding geht es für die Equipe aus Steyr bereits zum nächsten internationalen Rennen.

STEYR. Benetseder, Hrinkow, Hofer und Co. starten ab morgen, 1. April (kein Aprilscherz) bei der Marokko-Rundfahrt. Die Tour über 10 Etappen durch das Königreich im Nordwesten Afrikas ist in der Africa-Tour als UCI 2.2. Rennen eingestuft, dementsprechend stark ist auch das Starterfeld.

Team bleibt gleich

„Das Team bleibt im Vergleich zur Taiwan-Rundfahrt gleich, da wir einen Startplatz mehr haben wird der von der Bahn-Saison zurückgekehrte Andreas Graf uns verstärken!“, so der sportliche Leiter Adam Homolka. Graf war nach seiner Weltmeisterschaftsmedaille bei der Bahn-WM in London aufgrund einer Grippe lange ans Bett gefesselt, er hofft trotz der fehlenden Rennhärte in den letzten Wochen das Team unterstützen zu können.

Insgesamt 1540 Kilometer warten auf die Fahrer, wobei die meisten Etappen die endschnellen Fahrer bevorzugt. „Es wird sehr oft auch auf die Windverhältnisse ankommen mit vielen Fluchtgruppen die entweder durchkommen oder das Rennen im Sprint endet!“, so Benetseder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.