27.05.2016, 09:53 Uhr

Abfallwirtschaftspreis "Phönix" für Waizinger

Dipl.-Ing. Michael Merstallinger (TB Hauer), Dipl.-Ing. Dr. Johannes Laber (KPC), Ing. Gottfried Waizinger, (Waizinger Ges.mbH & Co KG), ÖWAV-Präs. BR h.c. Dipl.-Ing. Roland Hohenauer und BM Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter (BMLFUW) (Foto: ÖWAV/Titzer)

Umweltminister Andrä Rupprechter überreichgte den Abfallwirtschaftspreis für die Einreichung "Re-Use-Geräteträger und Re-Use-Express".

DIETACH. Ziel des Projektes ist die Steigerung der Ressourcennutzung durch eine Prozessoptimierung bei der Sammlung und Behandlung von Elektroaltgeräten (EAG) hinsichtlich Wiederverwendung (Re-Use) von ganzen Geräten. Dazu wurden Informationsmaterialien (Handbuch) und eine neuartige Re-Use-Container-Familie im Baukastensystem entwickelt, die es ermöglichen, die im Altstoffsammelzentrum gesammelten EAG sicher zu lagern und schonend zu transportieren.
Die einfache Ladungssicherung in den Geräteträgern ist einmalig und einfach zu bedienen, zusätzliches Verpackungsmaterial ist nun nicht mehr notwendig. Zudem wird ein effizienteres Arbeiten ermöglicht, weil die gesammelten Geräte nicht mehrfach umgeladen werden müssen, bis sie an ihrem Bestimmungsort angekommen sind.

Der Hauptpreis war mit 5.000 Euro dotiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.