14.03.2016, 14:18 Uhr

Energie AG: Steyrer Betriebe profitieren von einem Musterbeispiel an Energieeffizienz im Wärmebereich

Die Energieeffizienz wurde durch Einsatz hochmoderner Anlagen gesteigert: die Geschäftsführer der Wärme GmbH, Josef Postl (li.) und Adolf Punz (re.), mit Vorstandsdirektor Andreas Kolar vor dem neuen Gaskessel der ECO Steyr. (Foto: Energie AG)

Ziel der ECO Steyr GmbH, einem Tochterunternehmen der Energie AG Oberösterreich, ist es, ihre Kunden umweltfreundlich, sicher und effizient mit Wärmeenergie zu versorgen. Damit das auch in Zukunft garantiert ist, wurde die Anlage kürzlich mit technisch ausgefeiltem Equipment modernisiert und fit für die Zukunft gemacht.

STEYR. Der Einsatz innovativer Technologie ist für die Energie AG seit jeher ein entscheidender Erfolgsfaktor. Neben der Verwendung erneuerbarer Energien steht die Steigerung der Energieeffizienz im Fokus. In den letzten Monaten standen daher bei der ECO Steyr, einer 100-Prozent-Tochter der Energie AG Oberösterreich Wärme GmbH, intensive Modernisierungsarbeiten auf dem Programm. Das Resultat, das in dieser Heizsaison bereits zum Einsatz kommt, kann sich sehen lassen: Durch die Investition in hochmoderne Anlagen kann ein jährliches Einsparpotenzial von rund 3.500 MWh generiert werden – das entspricht dem durchschnittlichen Jahreswärmeverbrauch von rund 430 Haushalten. Damit setzt die Energie AG erneut Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Das Gesamtinvestment zur Modernisierung der Wärmeversorgung beläuft sich auf rund 1,1 Mio. Euro.


Saubere Energie für eine sichere Versorgung


Ziel des Unternehmens mit Sitz in Steyr ist es, eine sichere, umweltschonende und effiziente Energieversorgung zu ermöglichen. Ein wesentlicher Teil der benötigten Energie wird aus Biomasse gewonnen. Da beim Verbrennungsprozess nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie zu Lebzeiten in der Biomasse gebunden worden ist, ist die Verbrennung CO2-neutral und somit keine Beeinträchtigung des Klimas. Das Holz für den Biomassekessel wird zudem aus der Region angeliefert. Zur Abdeckung des Bedarfs kommt zusätzlich Erdgas zum Einsatz, weiters wird Wärme vom Biomassekraftwerk der Bioenergie Steyr bezogen. Industrie-, Gewerbe- und Haushaltskunden, darunter der Fahrzeughersteller MAN, der Maschinenbauer ZF Steyr und SKF Österreich profitieren von diesem Vorzeigeprojekt.


Energie AG ist mit innovativen Lösungen Spitzenreiter in der Wärmeversorgung


Den Vorbildcharakter unterstreicht die ECO Steyr mit ihren Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz; der alte Gaskessel wurde durch einen hochmodernen Gaskessel mit einem Wirkungsgrad von mehr als 97 Prozent und einer Wärmeleistung von 15 MW ersetzt. Gleichzeitig erfolgte der Austausch der bestehenden Umwälzpumpen durch effiziente, drehzahlgeregelte Modelle. Ein energiesparender Schraubenkompressor ersetzte den bestehenden Druckluftkompressor, ein neuer, umweltschonender Hybridtrockner erhöht die Druckluftqualität. „Alle Anschaffungen erfüllen neben den technischen Vorteilen den höchsten Standard in puncto Energieeffizienz“, stellt das für Wärmeversorgungsprojekte zuständige Vorstandsmitglied Andreas Kolar zufrieden fest.

Er sieht die Energie AG mit dem eingeschlagenen Weg am Puls der Zeit: „Der Einsatz hochmoderner und energieeffizienter Anlagen bei gleichzeitig höchster Versorgungssicherheit ist Ergebnis unseres über die Jahrzehnte aufgebauten Expertenwissens und stärkt unsere Position als moderner Wärmeversorger in der Region.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.