08.06.2016, 12:59 Uhr

Lottmann sorgt für schöne Fensterplätze

Erika Lottmann beschäftigt am Standort in Reichraming 85 Mitarbeiter. (Foto: Lottmann)

Die Firma Lottmann stellt unter dem Namen „helopal“ Gussmarmor-Fensterbänke her.

REICHRAMING. Mit dem Namen Lottmann dürfte der Großteil der Oberösterreicher nicht allzu viel anfangen können – mit dem Markennamen „helopal“ schon eher. Hauptbestandteil der helopal Fensterbänke ist ein in Kärnten abgebautes reinweißes Marmormehl. Fenorm Fensterbänke aus verschiedensten Materialen für den Innen- und Außenbereich ergänzen das Sortiment und machen Lottmann mit 30 Prozent Marktanteil zum Marktführer in Österreich bei Fensterbänken.


„helopal woodline“ mit 3 mm Radius

Die „helopal-Gruppe“ ist weit über die österreichischen Grenzen für ihre Produkte bekannt. Helopal und Fenorm Fensterbänke werden flächendeckend in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Tschechien, Slowenien, Ungarn und Rumänien angeboten. Erika Lottmann führt als Geschäftsführerin und Eigentümerin den 1928 gegründeten Ennstaler Betrieb, der am Standort Reichraming rund 85 Mitarbeiter beschäftigt. Lottmann Fensterbänke GmbH steht für markt- und trendgerechte Markenprodukte, eine kundenorientierte Sortimentsgestaltung und hohe Qualitätsansprüche. Die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung bringt laufend neue Systemlösungen auf den Markt, wie zuletzt die Designfensterbank „helopal woodline“ mit einem Radius von nur drei Millimeter und einem Oberflächendesign in Holzstruktur. Infos auf www.helopal.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.