08.09.2016, 11:53 Uhr

Stelzer besucht MAN: „Spürte die Freude der jungen Menschen an ihrem Beruf“

Karl-Heinz Rauscher (Geschäftsführung Ressort Personal MAN Tuck & Bus Österreich), Thomas Stelzer, Thomas Müller (Geschäftsführung Ressort Produktion MAN Truck & Bus Österreich), Markus Vogl (Abgeordneter zum Nationalrat und Angestellten-Betriebsrats-Vorsitzender MAN Truck & Bus Österreich; v. l.). (Foto: MAN)

Jüngst stattete Oberösterreichs Landeshauptmann-Stellvertreter, Thomas Stelzer, dem Steyrer Leitunternehmen MAN Truck & Bus Österreich, seinen Besuch ab.

STEYR. In Begleitung der Geschäftsführung und des Betriebsrates des Unternehmens konnte Stelzer umfassende Informationen und zahlreiche Eindrücke von den Aktivitäten und Innovationen – sowohl im Entwicklungs- als auch im Produktionsbereich – am Standort gewinnen. Im Zuge des Werksrundgangs wurde außerdem beim Lehrlings-Ausbildungszentrum Station gemacht.

„Es war ein beeindruckender Blick hinter die Kulissen des Werks. MAN ist gerade für die Region Steyr ein wichtiger Arbeitgeber und Innovationstreiber. Ich konnte mir einen Eindruck von der hohen Forschungs- und Engineering-Kompetenz bei MAN machen. Besonders begeistert hat mich die Ausbildungswerkstatt, in der die Freude junger Menschen an ihrem Beruf zu spüren war,“ so Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer.

„Es war uns ein großes Anliegen, Herrn Stelzer unter dem Motto „Vom Heute in die Zukunft“ unsere aktuellen Projekte vorzustellen und aufzuzeigen, dass das MAN Werk am Standort Steyr eine sehr positive Entwicklung erfährt. Im Sinne der Sicherung dieses Standortes und der hier verankerten Arbeitsplätze ist es ungemein wichtig, dass die Politik aus erster Hand jene Informationen bezieht, welche Themen für uns als Industrie wettbewerbsentscheidend sind,“ so Thomas Müller, Geschäftsführung Ressort Produktion von MAN Truck & Bus Österreich am Standort Steyr. „Insofern begrüßen wir das Interesse von Herrn Landeshauptmann-Stellvertreter Stelzer an unserem Unternehmen sehr.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.