09.06.2016, 13:11 Uhr

Zahlreiche Vertreter von Partnerhochschulen bei der “International Staff Training Week” an der FH OÖ

45 Vertreter von Partnerhochschulen auf der ganzen Welt besuchten die Staff Training Week an der FH OÖ. (Foto: FH OÖ)
BEZIRK. Von 25.-29. April veranstaltete die FH OÖ die mittlerweile dritte “International Staff Training Week” an allen vier Standorten in Hagenberg, Linz, Steyr und Wels. 45 VertreterInnen von Partnerhochschulen sind extra zu dieser Veranstaltung nach Oberösterreich gereist. Erstmals waren neben 16 europäischen Nationen auch Mexiko, USA, Thailand und Japan vertreten. Ziel dieser Fortbildungsveranstaltung ist aktuelle Themen und Entwicklungen zu besprechen, sowie gemeinsam Lösungsansätze und Best Practices für Fragestellungen aus den jeweiligen Tätigkeitsfeldern zu finden und so voneinander zu lernen.

Die „International Staff Training Week“ zielte speziell auf Hochschulpersonal aus den Bereichen Forschung & Entwicklung, Lehre, Administration, Marketing und Internationalisierung ab. Innerhalb dieser fünf Fokusgruppen wurden fachspezifische Workshops und Diskussionsrunden abgehalten, die sich mit aktuellen Problemstellungen in den jeweiligen Bereichen beschäftigten. So fanden Workshops zu Themen wie Hochschuldidaktik, Schreiben von Forschungsanträgen, Karrieremessen und Aufnahme von Studierenden statt. Wichtig dabei war die interaktive Komponente (durch Elemente wie Job Shadowing), um den Austausch und das gegenseitige Lernen sicherzustellen. Zusätzlich wurde Wert auf eine aktive Teilnahme von FH OÖ MitarbeiterInnen gelegt, um die Austauschmöglichkeiten optimal zu nutzen. Im Laufe der Woche besuchten die internationalen TeilnehmerInnen täglich einen anderen Standort der FH OÖ und konnten die Institution so intensiv kennenlernen, umso die weiteren Kooperationsaktivitäten bestmöglich zu optimieren.

Das Land OÖ lud als Auftakt der Veranstaltung zu einem gemeinsamen „Welcome Dinner“ in die Redoutensäle. „Der internationale Austausch ist uns auf allen Ebenen sehr wichtig. Daher unterstützen wir gerne solche Initiativen, die möglichst viele VertreterInnen der FH OÖ erreichen“, begründet Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer sein Engagement.
Die interaktiven Programmpunkte wie Stadtführungen oder eine Bierverkostung des Welser FH-Biers nutzten die KollegInnen zum aktiven Austausch. Abgerundet wurde die „International Staff Training Week“ durch eine kulturelle Komponente, um den internationalen Gästen ein Stück Österreich näherzubringen: die gesamte Gruppe absolvierte die “Landmatura” in Schlierbach. „Nach wie vor spielt der persönliche Kontakt für das Gelingen einer Partnerschaft eine entscheidende Rolle. Die Staff Training Week bietet uns die Möglichkeit in einigen Tagen mit vielen unserer Partnern die Beziehung zu intensivieren und unsere Gäste von unserer Institution zu überzeugen“, freut sich Andreas Zehetner, Vizepräsident für Internationalisierung der FH OÖ, über die erfolgreiche Veranstaltung.
Während der Woche konnten sehr nützliche neue Kontakte geschlossen und bestehende Kontakte aufgefrischt werden. Durch den persönlichen Austausch konnten aktuelle Projekte besprochen und vor allem neue Kooperationsaktivitäten geplant werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.