08.08.2016, 09:12 Uhr

Noch 72 Tage bis "72 Stunden ohne Kompromiss“

Die vier Schülerinnen wurden bei ihrem sozialen Engagement von Elisabeth Kronreif und Ingrid Herndler unterstützt.

Am 19. Oktober 2016 startet Österreichs größte Jugendsozialaktion, organisiert von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3

(dibk). Am 8. August waren es noch genau 72 Tage bis zum Start von „72 Stunden ohne Kompromiss“. Von 19. – 22. Oktober 2016 werden bis zu 5.000 Jugendliche mit ihren Stärken, Ideen und ihrem Engagement zeigen, dass es möglich ist, Gutes zu tun - und das 72 Stunden lang in 400 Einzelprojekten österreichweit.

Schwerpunkt „Vielfalt leben“

Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Soziale, nachhaltige Projekte werden gesammelt, die die Jugendlichen während der „72 Stunden ohne Kompromiss“ in Angriff nehmen. „Soziale Einrichtungen, Betriebe und Vereine arbeiten auf regionaler Ebene mit uns zusammen. Wir sind mit unserer Jugendsozialaktion also direkt bei den Menschen und ihren Problemen und Herausforderungen“, berichtet Sophie Matkovits, ehrenamtliche Vorsitzende der Katholischen Jugend Österreich, und ergänzt: „Die Jugendlichen erleben hautnah mit, was es heißt, sich für den Nächsten oder die Nächste einzusetzen.“
2016 geht es bei der Sozialaktion insbesondere um die Vielfalt des Lebens.
„Wir können nur gemeinsam und in gutem Miteinander die anstehenden Aufgaben bewältigen. Dafür braucht es Toleranz und Akzeptanz Menschen gegenüber, die am Rand der Gesellschaft stehen. Die 72h bieten allen Beteiligten die wunderbare Chance aufeinander zu zugehen“, so Caritas Präsident Michael Landau.

Was passiert 72h lang?

So wird es zum Beispiel im „abrakadabra“, einer Einrichtung für suchtkranke Menschen in Innsbruck, kreativ, wenn eine Gruppe Jugendlicher gemeinsam mit den KlientInnen Laptoptaschen aus Recyclingmaterial gestaltet. Aufgabe der Jugendlichen ist es, sich ein Konzept zu überlegen - von der Herstellung bis zur Vermarktung. Schließlich ist geplant, dass die KlientInnen die Laptoptaschen später selbstständig herstellen können, damit diese dann in weiterer Folge z.B. auf Weihnachtsmärkten verkauft werden.

„Vielfalt leben“ werden auch die TeilnehmerInnen eines „72 Stunden ohne Kompromiss“-Projektes in Heiligenkreuz a. W. in der Steiermark: Die Jugendlichen organisieren nach ihren eigenen Vorstellungen und Ideen ein interkulturelles Fußballturnier, als Zeichen gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit.

Damit das besondere Engagement der Teilnehmer/innen in ganz Österreich spürbar wird und über die Projektschauplätze hinaus wirken kann, wird Hitradio Ö3 auch heuer "72 Stunden ohne Kompromiss" berichten: Ö3-Weckermoderator Robert Kratky ist als Live-Reporter unterwegs, wird Schauplätze besuchen und seine Eindrücke und Erlebnisse mit ganz Österreich teilen.

Projekte einreichen und Anmeldung

Wer den Jugendlichen eine Aufgabe stellen möchte: Bis 27. September können noch Projekte für „72 Stunden ohne Kompromiss“ eingereicht werden. Alle Infos von den Projektkriterien bis zur Projektanmeldung finden Sie auf www.72h.at
Für TeilnehmerInnen: alle Interessierten von 14 bis 25 Jahren (Einzelpersonen, Jugendgruppen, Schulklassen) können sich ebenfalls bis 27. September über die Homepage www.72h.at anmelden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.