23.05.2016, 06:53 Uhr

Österreichs Jugend schaltet sich ein

Peter Artl (vorne) und Dragan Milisic mit ihrem Team (Foto: Artl)

Anmeldung für Österreichs größte Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ startet am 21. Mai 2016 auf www.72h.at.

(dibk). Wenn sich im Oktober diesen Jahres tausende Jugendliche zeitgleich in ganz Österreich mit viel Power und Kreativität 72 Stunden lang für soziale Belange einsetzen, dann ist es wieder soweit: „72 Stunden ohne Kompromiss“ rockt unser Land. Zum bereits achten Mal veranstaltet die Katholische Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3 Österreichs größte Jugendsozialaktion. Die Aktion findet alle zwei Jahre, dieses Mal vom 19. – 22. Oktober 2016, statt.

Ziel der Aktion ist es, jungen Menschen die Chance zu geben, sich auf sinnvolle Art und Weise für eine bessere Gesellschaft einzusetzen und dort, wo Hilfe nötig ist.
„Das Besondere an ‚72 Stunden ohne Kompromiss‘ ist, dass Jugendliche die Möglichkeit haben, gemeinsam mit uns neue Erfahrungsräume zu erschließen und in für sie ungewöhnliche Lebenswelten einzutauchen“, so Sophie Matkovits, ehrenamtliche Vorsitzende der Katholischen Jugend Österreich, und weiter: „Die Jugendlichen erleben durch die Bewältigung der gestellten Aufgaben ganz konkret, dass ihr Handeln etwas bewirkt, dass jede und jeder die Welt ein klein wenig verbessern kann.“ Gleichzeitig soll die Sozialaktion zeigen, was in Jugendlichen steckt und die jungen Menschen und ihr soziales Engagement in den Mittelpunkt stellen.

Ab Samstag, 21. Mai, dem Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung, können sich Einzelpersonen im Alter von 14 bis 25 Jahren, Jugendgruppen, Schulklassen, Lehrlinge und JugendleiterInnen – gemäß dem diesjährigen Motto „Schalt dich ein!“ – einschalten und auf der Projektwebseite www.72h.at für die Aktion anmelden.

Auch die Einreichung von Projekten, die die Jugendlichen im Rahmen von „72 Stunden ohne Kompromiss“ umsetzen sollen, ist über die Homepage www.72h.at möglich.

Projektschwerpunkt „Vielfalt leben“

2016 geht es bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ speziell um die Vielfalt des Lebens. „Vielfalt, insbesondere kulturelle Vielfalt, ist ein wichtiges Thema, heute mehr denn je. Wir wollen mit dem diesjährigen Schwerpunkt diese Buntheit, die unsere Gesellschaft prägt und die oftmals auch zu Herausforderungen führen kann, bewusst machen“, so Sophie Matkovits. Caritas Präsident Michael Landau dazu: „Vielfalt leben bedeutet für mich Begegnung - auf Augenhöhe, mutig und respektvoll. Ich wünsche allen Jugendlichen, dass sie auch 2016 in den 72 Stunden mit Freude ans Werk gehen, sich offen auf Menschen in Not einlassen und damit noch mehr Verständnis für die jeweiligen Lebenssituationen aufbauen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.