03.10.2016, 09:23 Uhr

Was ich schätze, das schütze ich – Bildungsarbeit

(Foto: aktion leben tirol)
INNSBRUCK (dibk). In der interaktiven Ausstellung LebenErleben haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, dem eigenen Lebensanfang nachzuspüren und sich mit allen Sinnen auf das „Wunder des Werden und Wachsens“ einzulassen. Auf anschauliche Weise will "aktion leben tirol" den Kindern und Jugendlichen ein Einblick in die Welt der vorgeburtlichen Entwicklung bieten. 


In Vorträgen und Workshops rund um Lebensbeginn, Liebe, Sexualität, Schwangerschaft und Fortpflanzungsmedizin möchte der Verein Schüler und Schülerinnen dazu auffordern, sich mit diesen – manchmal auch schwierigen - Themen auseinanderzusetzen. Sie sollen dazu ermutigt werden, achtsam und verantwortungsvoll mit sich selbst und ihren Mitmenschen umzugehen und auf ihre eigenen Gefühle zu vertrauen. Das Leben als etwas Kostbares zu begreifen ist dem Verein ebenso ein Anliegen wie die Bewusstseinsbildung über die bedeutsame Zeit der Schwangerschaft und Geburt – für Mutter und Kind.

"Jeder Mensch ist einzigartig und kostbar – in allen Phasen seiner Existenz!
", mit dieser Grundaussage will "aktion leben tirol" junge Menschen begeistern. Es handelt sich dabei um einen parteipolitisch unabhängigen, überkonfessionellen, gemeinnütziger Verein zum Schutz menschlichen Lebens, der sich vorwiegend aus Spendengeldern finanziert.
 Neben der Beratung und Unterstützung von schwangeren Frauen und jungen Familien in Notlagen und Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, ist die Bildungsarbeit an Tiroler Schulen ein wesentlicher Bestandteil seiner Tätigkeit.


Nähere Informationen: www.aktionleben-tirol.org

Anmeldung: Claudia Stefflbauer stefflbauer@aktionleben-tirol.org oder 0512 2230 4092
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.