22.04.2016, 18:32 Uhr

Bausteine für die Arche

Peter Jungmann (Obmann Bischof Stecher-Gedächtnisverein), die VertreterInnen der Raiffeisenbanken im Wipptal und Stubai sowie Gottfried Lamprecht (Arche)

Bischof-Stecher-Archehaus in Steinach: Bausteinaktion hilft bei der Finanzierung

STEINACH (cia). „Wir bauen eine Arche, nicht wegen einer Sintflut, sondern weil Menschen mit Behinderung eine Heimat brauchen.“ Dieses Wort von Bischof Reinhold Stecher ist und bleibt aktuell. Weil die bestehenden Einrichtungen in die Jahre gekommen sind und nicht mehr den Anforderungen der Zeit entsprechen, muss in Steinach am Brenner wie berichtet eine neue Arche gebaut werden, ein modernes Sozialzentrum: das Bischof-Stecher-Haus mit einer Werkstätte, mit Räumen für die Tagesbetreuung und für vollzeitbegleitetes Wohnen.

Als Bauträger mit Baurecht fungiert die Wohnbaugesellschaft Wohnungseigentum (WE), ausgeführt wird das dreistöckige Gebäude in Holzbauweise, es soll noch heuer bezugsfertig sein. Das neue Archehaus in der Bahnhofstraße ist absolut barrierefrei, verfügt über einen Bettenlift und ist exakt auf die Bedürfnisse kognitiv und mehrfach behinderter Menschen abgestimmt. Die reinen Baukosten betragen rund 2,7 Millionen Euro. Finanziert wird die Behinderteneinrichtung mit Subventionen der öffentlichen Hand, mit Eigenmitteln und Spenden. Geschäftsführer Gottfried Lamprecht: „Die finanzielle Basis sind die vom Land Tirol ausgezahlten Tagsätze für die Pflege, trotzdem sind wir als Arche auch auf Spenden angewiesen.“

Eine vom Bischof-Stecher-Gedächtnisverein initiierte Bausteinaktion soll helfen, die neue Arche in Steinach zu bauen. Der Tyrolia-Verlag hat Glückwunschkartensets zur Verfügung gestellt, die bei allen Raiffeisenbanken des Wipp- und Stubaitals und über die Arche Tirol zum Bausteinpreis von 50 Euro bezogen werden können. Die Geschenkboxen enthalten acht Grußkarten mit Aquarellen von Bischof Reinhold Stecher, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dass auch in Tirol eine Arche-Gemeinschaft aufgebaut und Arche-Häuser eingerichtet werden können.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.