01.05.2016, 18:33 Uhr

Jubiläumsausstellung der Grauviehzüchter

VBGM Andreas Gleirscher, Obm. Franz Pfurtscheller, Hilde Zegger, ZAR-Obm. Stefan Lindner und BGM Peter Schönherr bei der Ringvorführung
NEUSTIFT (suit). Das Gebiet Stubai-Mittelgebirge feierte am Sonntag in Neustift beim Ausstellungsplatz GH Zegger sein 85-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsausstellung. Mit 189 ausgestellten Tieren und über 30 Ausstellern war die Grauviehschau im Stubai die größte Gebietsausstellung Tirols. Auch die Jungzüchter präsentierten ihre Tiere dem Publikum.

Einzigartiges Grauvieh
Das Tiroler Grauvieh besticht durch seine Genügsamkeit, Robustheit und Langlebigkeit. Mit seiner Berggängigkeit und mittleren Größe eignet sich das Grauvieh vor allem für die extensive Bewirtschaftung im Berggebiet. Besonders im Stubaital und den Seitentälern des Wipptals erfreut es sich daher noch immer großer Beliebtheit und konnte sich als Doppelnutzungsrind gegenüber den Milchrassen bis heute behaupten.

Ausstellungsergebnis
Der Gesamtsieg bei den Kühen ging an die Kuh Bali von Friedrich Siller (VZV Krössbach). Auch die Gesamt-Typsiegerin Burgi und Gesamt-Eutersiegerin Ricki kamen aus dem Stall von Friedrich Siller. Der Gesamt-Reservesieg ging an die Kuh Mia von Stefan Riedl (VZV Mieders). Riedl war mit 25 Tieren auch der stärkste Aussteller. Bei den Kalbinnen setzte sich die Kuh Doldi von Robert Huter (VZV Kreith) durch. Der schönste Stier kam aus Neustift: Seraphin von Gertrud Pfurtscheller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.