10.10.2016, 15:46 Uhr

Telfer Unterdorf bleibt an Bundesstraße angebunden

(Foto: Haas)
TELFES (cia). Große Aufregung herrschte in der Vorwoche unter einigen Bewohnern des Unterdorfs in Telfes. Gerüchte, nach denen "ihre" Direktverbindung zur Stubaitalstraße vorbei am Gasthof Kirchbrücke für sie gesperrt würde, ließ die Emotionen hochkochen. Nach der Nachfrage der BEZIRKSBLÄTTER bei den zuständigen Bürgermeistern kann Entwarnung gegeben werden. Auch in Zukunft kann man die Siedlung auf diesem Weg erreichen.

Auslöser für die Diskussion war die Sperre der gewohnten Zu- und Abfahrt an der Bundesstraße im Zuge der Bauarbeiten. Vorübergehend konnte man auf diesem Weg nur nach Mieders, aber nicht auf die Bundesstraße. Seit dem Wochenende kann man sie über die Verbindungsstraße zur Tankstelle wieder befahren. Der Umweg hält sich dabei in vertretbaren Grenzen.

"Es war keinesfalls geplant, dass diese Abzweigung nur für Miederer zur Verfügung steht", entkräftet Bgm. Daniel Stern (Mieders) anders lautende Gerüchte. Natürlich soll die Straße auch über den Gasthof Kirchbrücke hinaus befahren werden dürfen. Dies bestätigt auch Bgm. Georg Viertler (Telfes): "Sonst würden wir ja nicht die Straße, die dort hinführt, noch heuer sanieren und frisch asphaltieren." Einzig wenn aufgrund der Schneesituation bei dem engen und steilen Weg Gefahr im Verzug sei, würde er wie bisher auch üblich vorübergehend eine Sperre anordnen.

Noch unklar ist, ob die Abfahrt von Innsbruck kommend gleich hinter der Kirchbrücke weiter nutzbar bleibt. Zwar sind beide Bürgermeister der Meinung, dass sie offen bleiben soll, letztendlich würde aber die Behörde darüber entscheiden. Im Interesse des Gasthofs wäre es auf jeden Fall. "Wenn man da mal vorbei ist, dann ist man vorbei und dreht nicht wieder um", gibt Viertler zu bedenken. Zusätzlich sei die Brücke zu niedrig, um auf dem anderen Weg hohe Transporte durchlassen zu können.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
3.647
Gerhard Heising aus Stubai-Wipptal | 10.10.2016 | 20:18   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.