22.04.2016, 20:27 Uhr

Trend zum Lamm am Grill

Tiroler Schafzuchtverband und Grillsportverein Tirol setzen auf Zusammenarbeit.

INNSBRUCK (cia). Weit mehr als Filet und Krone bietet das Tiroler Berglamm als besondere Gustostücke beim Grillen. Das zeigten der Tiroler Schafzuchtverband und der Grillsportverein Tirol am 22. April auf dem Maxnhof in Arzl. Faschiertes, Rippen, Würste und Keulen wurden hier fachgerecht gegrillt und gesmoked. Damit wollten die Verantwortlichen die Vielseitigkeit dieses Fleisches hervorstreichen, das sich durch ein besonderes Aroma auszeichnet.

Für die Vertreter des Schaftzuchtverbandes, Obmann Michael Bacher und Geschäftsführer Johannes Fitsch, ist das Lamm eine gesunde Alternative zu Schweinefleisch. "Besonders ernährungsbewusste Konsumenten und Menschen, die auf die Regionalität ihrer Lebensmittel achten, schätzen das Tiroler Lamm auf geselligen Grillfesten als traditionelles Zeugnis nachhaltiger Alm- und Landwirtschaft", so Bacher.

Grilltrainer Josef Kaserer vom Grillsportverein Tirol bewies, wie viele Möglichkeiten es gibt, Lammfleisch zuzubereiten. Von den kurz gegrillten Bratwürsten des Maxnhofs bis hin zur über Stunden geräucherten Lammkeule reichte die Geschmackspalette. wieviel einfluss die Zubereitungsmethode zeigte Kaserer vor allem, indem er ausgelöste Stücke der Lammkeule so zart zubereitete, dass sie leicht mit viel teuereren Filets verwechselt werden konnten.

Auch bei der ersten Tiroler Grill- und Barbecuemeisterschaft am 20. und 21. Mai in Sautens, die der Grillsportverein Tirol organisiert, werden Lammkronen – gesponsert vom Tiroler Schafzuchtverband – eine der zu bewältigenden Aufgaben sein.

Weitere Grill-Tipps findet ihr hier:

Bezirksblätter Tirol: Am Grill
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.