19.09.2016, 11:58 Uhr

Verdienstkreuz des Landes für Karl Mark

Gruppenfoto der Geehrten (Foto: Land Tirol/Die Fotografen)

LH Platter und LH Kompatscher: „Ehrenamt unverzichtbar für unsere Gesellschaft“

SCHÖNBERG. Landeshauptmann von Tirol Günther Platter und Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher haben am Sonntag bei einem Festakt auf Schloss Tirol in Südtirol 44 Persönlichkeiten, die sich um das Land Tirol oder Südtirol besonders verdient gemacht haben, mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol gewürdigt. Aus der Region wurde der Schönberger Karl Mark für seine Verdienste um die Blasmusik sowie um die Tiroler Landesverwaltung, insbesondere um den Bezirk Schwaz, ausgezeichnet.

Im Beisein zahlreicher Mitglieder der Landesregierungen von Tirol und Südtirol betonte LH Platter bei der Ehrung, dass das Verdienstkreuz zur Würdigung der Verdienste um das Land Tirol durch hervorragendes öffentliches oder privates Wirken vergeben wird. „Ehrenamtliches Engagement ist eine Säule unserer Gesellschaft. Die Geehrten tragen maßgeblich zur Lebensqualität unserer Länder bei und sie sind Vorbilder für unsere Jugend“, sagte LH Platter in seiner Ansprache.

Sein Südtiroler Amtskollege LH Kompatscher hob hervor, dass es oft die Leistungen einzelner Persönlichkeiten sind, die eine gesamte Gesellschaft zum Besseren verändern. „Heute ehren wir Frauen und Männer, die in ganz besonderer Weise unsere Gesellschaft mitgebaut oder im Positiven beeinflusst haben. Sie alle sind Vorbilder und großartige Menschen“, betonte LH Kompatscher.

Junge Menschen im Ehrenamt

Im Zuge der Ehrungen gaben die Landeshauptleute bekannt, dass es ab 2017 eine zusätzliche gemeinsame Landesauszeichnung geben wird. Unter dem Titel „Das junge Ehrenamt“ sollen einmal jährlich, stets am dritten Samstag im Mai, junge Menschen ausgezeichnet werden, welche sich um das Land Tirol oder Südtirol verdient gemacht haben. LH Platter wörtlich: „Wir haben beschlossen, das ehrenamtliche Engagement der jungen Menschen in besonderer Weise zu würdigen, denn das Ehrenamt kennt keine Altersgrenzen.“

Sein Amtskollege LH Kompatscher verwies ebenso darauf, dass viele junge Menschen unzählige Stunden in sozialen, kulturellen und sportlichen Vereinen leisten: "Dieses Engagement der Jugendlichen, das in unserer heutigen Zeit alles andere als selbstverständlich ist, wollen wir anerkennen, stärken und würdigen. Diese Würdigung ist zugleich ein Aufruf an alle Jugendlichen, an diesem Beispiel anzuknüpfen."

Über die Auszeichnung „Verdienstkreuz“

Für ihren Verdienst um das Land Tirol werden jährlich höchstens 48 Persönlichkeiten aus Tirol und Südtirol mit dem Verdienstkreuz geehrt. Es ist neben dem Ring und dem Ehrenzeichen die dritthöchste Auszeichnung, die das Land Tirol vergibt. Im jährlichen Rhythmus findet die Ehrung entweder in Innsbruck oder auf Schloss Tirol statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.