20.06.2016, 16:07 Uhr

Transitforum sucht Gespräch mit 13. Minister

Immer wieder veranstaltet das Transitforum Protestkundgebungen. (Foto: tfA)
SCHÖNBERG (cia). Mitte Juni hat das Transitforum Austria dem neuen Verkehrsminister eine Einladung zu einem Lokalaugenschein nach Tirol eingeladen. Für Obmann Fritz Gurgiser ist Jörg Leichtfried nunmehr der 13. Minster, der für den Transitverkehr auch durch das Wipptal zuständig ist. Mit der Einladung übermittelte ihm das Transitforum auch einige Forderungen.
Insbesondere auf die bereits in der Vergangenheit in Schönberg kritisierte Vorgangsweise, den Autobahnlärm zu berechnen, kritisiert Gurgiser. Vielmehr fordert er ein "gesamtösterreichisches Lärmkataster ... auf Grundlage gemessener Schallpegel". Der "gesetzlich geforderten Lärmschutz" – 50 dB bei Nacht, 60 dB bei Tag – müsse umgesetzt werden.
Darüber hinaus soll ein "Verursacherprinzip" eingeführt werden, nach dem Lärmschutz aus den Vignetten-, Maut- und Roadpricingerlösen zu finanzieren ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.