20.07.2016, 00:01 Uhr

Häuser, Handwerk, Herzblut

Baumeister Karl Puchleitner ist stolz auf seine Mitarbeiter. Sie sind das größte Kapital des Unternehmens, weiß der Bauprofi. (Foto: WOCHE)

Das Familienunternehmen Puchleitner baut seit über 60 Jahren die Häuser der Region.


Karl Puchleitner führt das Unternehmen in zweiter Generation. Die nächste arbeitet bereits im Betrieb mit. Sein Vater und Firmengründer wurde vom Steirischen Vulkanland als „Baumeister der Region“ ausgezeichnet.

Sie sind ein Traditionsunternehmen mit über 60-jähriger Firmengeschichte. Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis?
Karl Puchleitner: Wir beschäftigen 140 Mitarbeiter, die täglich auf den Baustellen sind. Sie sind unser größter Firmenwert und Erfolgsfaktor. Das wissen wir. Entsprechend achten wir auf eine gute Facharbeiterausbildung.

Sie sind auch einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region?
Mit den fünf Neuen, die im Sommer bei uns ihre Lehre beginnen, bilden wir aktuell 15 Lehrlinge aus. Wir haben in 60 Jahren gut 200 Lehrlinge ausgebildet.

Sie wurden 2015 als Österreichs bester Lehrbetrieb ausgezeichnet! Wie geht das?
Die Ausbildung hat bei uns einen hohen Stellenwert. Deshalb haben wir bei Bewerben regelmäßig Sieger und Finalisten. Das zeigt aber auch, dass die Stärke der Region gute Handwerker sind. Und wir als Baufirma haben kein Problem, gute Lehrlinge zu finden.

Das Baugeschäft ist nicht einfach. Wo sehen Sie die Zukunft?
Die Zukunft des Baugeschäfts liegt ganz klar im Umbau und Sanierung bestehender Bauten. Das kommt unserer Kompetenz zugute. In der Sanierung und im Umbau sind wir spitze und unsere Leute beherrschen noch alte, oft schon in Vergessenheit geratene handwerkliche Techniken.

Sie fühlen sich der Region verbunden?
Unser Ziel ist es, für die Menschen der Region Lebensraum zu schaffen. „Häuser, Handwerk, Herzblut“ ist unser Motto. Handschlagsqualität zählt zu unseren großen Stärken.

Info:
www.puchleitner-bau.at
office@puchleitner-bau.at
8330 Feldbach
Mühldorf 176
Tel. 03152/2570
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.