19.06.2016, 18:05 Uhr

Vulkanland Dichtergilde - Lesungen - Schiffsmühle Mureck

Unter dem Motto „Heiter bis Wolkig“ wurde gestern 18.06.16 eine fulminante Dichterlesung, mit nicht weniger als 16 Poetinnen und Poeten aus dem Südoststeirischen Raum, von der Vulkanland Dichtergilde, unter der Feldbacherin Christina Monschein, bei herrlichen Wetter und schöner „Kulisse“ (Wald – Mur – Schiffsmühle) bei der Schiffsmühle in Mureck durchgeführt.

Werner Jukel mit seiner (genialen) Harmonika und Jörg Wolf (Inhaber und Geschäftsführer von Café Jörg Wolf in Feldbach) unterhielten die Teilnehmer mit Musik und bekannten Liedern.

Veranstalter der Lesung war das Dichterehepaar Hans und Grete Riedl.

Auch Murecks Bürgermeister Toni Vukan erschien kurz zur Begrüßung und zeigte seine Begeisterung für das Engagement der Riedls, sowie Christina Monscheins Dichtergilde. Er bedankte sich für ihren wertvollen Beitrag für die Region.

(Die Reihenfolge der Vorlesenden Dichter/innen hat der PC umgedreht)

PS.: Was bei dieser Gilde für Kapazunder vorhanden sind, kann man schon an den nachfolgenden Gedichten, welche Hans Riedl extra für diese Veranstaltung in kurzer Zeit aus den Ärmeln schüttelte sehen:

Hans Riedl:

15. Juni um 20:17

Dichterlesung in Mureck

„Wenn es sich reimt und es sich dichtet,
dann bist zum Kommen du verpflichtet!“
Die Dichtergilde stellt sich ein.
Es wäre klug, dabei zu sein.

Mit Musik und mit Gesang
wird die Zeit uns nicht zu lang.
Ihr könnt dort schöne Lieder hören,
von der Heimat schöne Grüße.
Auch was man sonst nennt Literatur,
daraus die seltensten Ergüsse.

Auf Monschein, Wolf und Co
darauf freuen wir uns so.
Am Samstag schon ist das Finale.
Dabei sein heißt es in dem Falle.

Darum sage ich jetzt noch eines nur:
Kommt zur Mühle an der Mur,
denn wer die Gilde hat versäumt,
hat den Traum umsonst geträumt.

Hans Riedl:

16. Juni um 13:29

Dichterlesung bei der Schiffsmühle

Karl, Werner, Ursula, Helmuth, Grete, Hans,
Christina und der Hermann, noch ist die Schar nicht ganz.
Da fehlt noch die Ottilie, die Hilda nicht zuletzt.
Mit der Steffi ihrer Dichtkunst wird ein Punkt noch draufgesetzt.

Der Praßl Hans ist auch dabei, der Simon ebenso.
Dass die Andrea Zeit sich nimmt, darüber sind wir froh.
Jetzt fehlt nur eine noch, das ist die kluge Hilde.
Sie alle sind ganz heimelig in der Vulkanland Dichtergilde.

Der Jörg singt alte Lieder, die dich und mich erreichen.
Die Stimme von Herrn Wolf kann Herz und Sinn erweichen.
Der Werner schlägt sein Keyboard tot,
da lässt er sich nicht störn.
Er spielt die schönsten Weisen, für uns macht er das gern.

Am Samstag geht die Fete los, bei der Mühle an der Mur.
Um drei Uhr fangen wir dort an, schaut auf eure Uhr.
Für die Anfahrt habt ihr riesig Zeit,
bis am Nachmittag um drei.
Ich hoff, ihr findet uns und seid dort mit dabei.
……………………………………………………………………
Hans Riedl:

Wer euch heute unterhalten wird,
das ist die Vulkanland Dichtergilde.
Frau Monschein ist mit ihrer Gruppe
Bekannt, beliebt, begehrt.
Über diese Dichtergilde,
hat man schon viel gehört.

Heute wird gedichtet und gereimt,
was das Zeug nur irgend hält.
Ich bitte auch zu applaudieren,
falls es euch gefällt.

Ihr könnt heut süße Worte hören,
von der Heimat schöneGrüße.
Auch was man sonst nennt Literatur,
die seltensten Ergüsse.
4
2
3
2
1
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
2
2 1
1
1
1 1
2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentareausblenden
18.280
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 19.06.2016 | 19:36   Melden
48.731
Monika Pröll aus Rohrbach | 19.06.2016 | 20:09   Melden
55.344
Ferdinand Reindl aus Braunau | 19.06.2016 | 23:14   Melden
2.497
Erwin Paier sen. aus Südoststeiermark | 23.06.2016 | 07:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.