07.06.2016, 09:34 Uhr

15. Parktherme-Wüstenlauf in Bad Radkersburg

Beim Wüstenlauf zeigten zwei Lokalmatadore auf.

Das größte Laufteam stellte, wie auch die Jahre zuvor, der steirische Skiverband mit dem Energie Steiermark Nordic Team unter der Leitung von Johann Hörzer mit über 80 Startern. Für das Energie Steiermark Nordic Team war auch der ehemalige Biathlet Christoph Sumann am Start. Insgesamt starteten 1030 Teilnehmer aus sieben Nationen beim 15.Parktherme Wüstenlauf am Hauptplatz von Bad Radkersburg. Beim südlichsten Laufevent der Steiermark stachen zwei Lokalmatadore heraus: Manfred Konrad siegte über die Halbmarathon-Distanz, Thomas Rossmann beim Wasserlauf über 8,7 Kilometer. Bei den Frauen sicherte sich Klara Moravcova aus Tschechien mit einem neuen Streckenrekord von 1 Stunde und 24 Minuten vor der Vorjahres-Siegerin Conny Wiesenhofer-Pfleger über die 21,1 Kilometer Distanz den Titel beim Halbmarathon.
Im Mittelpunkt stand beim Wüstenlauf auch eine Braut. Die gebürtige Bad Radkersburgerin Angelika Gomsi fuhr mit ihrem Ehemann im Start-Ziel-Gelände mit in einer Pferdekutsche ein.
Angefeuert wurden die „Wüsten-Läufer“ von mehreren Tausend Zaungästen entlang den Lauf- und Walkingstrecken sowie am Hauptplatz. Organisator Rudi Weber und sein Team mit 200 Helfern sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

WOCHE bewegt

Einen Lauf-Schwerpunkt setzt dabei auch die WOCHE in der ganzen Steiermark. Mit der neuen Plattform „WOCHEbewegt.at" gibt es den perfekten Überblick über Laufveranstaltungen und Lauftreffs, und das steiermarkweit. Sportlandesrat Lang sieht's mit Freude, sein Wunsch: "Es wäre toll, wenn es uns gelingt, immer mehr Steirerinnen und Steirer zur Bewegung zu motivieren. Wichtig ist: Es soll Spaß machen." Das unterstreicht die WOCHE gerne, mehr Infos auf wochebewegt.at
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.